News

16. Mai 2022
Moringa bei CIRCULAR CONSTRUCTION Ausstellung der Architekturgalerie München

Als positives Beispiel für Zirkuläres Bauen beweist, Moringa wie es geht. In Plänen, Fotos, Modellen und Videos stellt CIRCULAR CONSTRUCTON gebaute Beispiele von stofflichen Systemkreisläufen vor, die durch ihren zirkulären, ressourcenschonenden Ansatz, ihre Entstehung aus wiederverwendeten Materialien und gleichzeitig durch ihre hohe gestalterische Qualität überzeugen.

Mehr Informationen und wer noch mit dabei ist hier.

 

 

 

 

 

Wir sind Teil des Concular Circularity Partner Programms!

Concular launcht mit dem „Circularity Partner Programm“ die erste zirkuläre Wertschöpfungskette für nachhaltiges und ressourceneffizientes Bauen und wir sind mit dabei!

kadawittfeldarchitektur trägt bereits heute zu einer nachhaltigen Bauwirtschaft bei. Gemeinsam mit verschiedenen Akteur*innen aus allen Fachdisziplinen planen wir unsere Umwelt Co2- und ressourcenschonend und sind der Meinung, dass die Etablierung des „Circularity Partner Programms“ der erfolgreichen Umsetzung von Nachhaltigkeit in der Bauindustrie dient.

Wer beim digitalen Launch Event am 11. Mai von 12 bis 13 Uhr dabei sein möchte, kann sich hier anmelden.
 
4. Mai 2022
Grundsteinlegung „Continentale Campus“ an der Stadtkrone Ost, Dortmund

„Wir freuen uns über den Startschuss, den die Grundsteinlegung für die Realisierung des Projektes bedeutet. Die Pandemie hat uns gelehrt, dass zukunftsfähige Unternehmen Begegnungsorte brauchen. Der Boulevard wird nicht nur die einzelnen Häuser der Direktion Dortmund zu einem „Continentale Campus“ verbinden, sondern ein Ort der Kommunikation und des persönlichen Austauschs zwischen allen Mitarbeiter*innen sein.“ – Gerhard Wittfeld.

Wir feiern die Grundsteinlegung des „Continentale Campus“ an der Stadtkrone Ost in Dortmund! Der Neubau entsteht als Ensemble aus drei Bürogebäuden mit gemeinsamem Erdgeschoss und benachbartem Parkhaus auf einem von dichtem Baumbestand geprägten, erhöht gelegenen Baufeld. Die Erdgeschosszone bettet sich wie eine weitere Landschaftsterrasse mit einem begrünten Dach in das natürliche Plateau des Geländes ein. Die drei über dieser Dachlandschaft aufgehenden mäandrierenden Gebäuderiegel bilden ein differenziertes städtisches Ensemble. Als Ort der Begegnung und Kommunikation für die vormals an drei Standorten verteilten Mitarbeiter*innen bietet die Boulevard-Zone mit raumhohen Glasfassaden und begrünten Patios eine helle, freundliche Atmosphäre und maximalen Bezug nach außen. Mehr Informationen zum Projekt hier.

28. April 2022
Moringa gewinnt polis Award 2022!

Als Gewinner in der Kategorie „ökologische Wirklichkeit“, konnte sich MORINGA durchsetzen. MORINGA ist das erste Wohnhochhausensemble in Anlehnung an das Cradle-to-Cradle Prinzip. Diesem Prinzip folgend, werden rezyklierbare und gesunde Materialen sortenrein trennbar, rückbaubar und wiederverwertbar zueinander gefügt. Insgesamt entsteht, horizontal und vertikal, mehr Grünfläche als überbaut wird.

Wir freuen uns sehr über den Gewinn und danken allen Mitstreiter*innen und unserem gesamten Projektteam!

Mehr Informationen zum Projekt gibt es hier.

20. April 2022
Jasna Moritz bei "InterACT Insights" Business-Podcast Folge nun online!

Wie kreislauffähig bauen wir in Deutschland bereits? Welche Hürden stehen C2C noch im Weg und wie können sie überwunden werden? Bei der Premiere des Live-Podcasts von InterACT Insights gaben Dr. Patrick Bergmann von Madaster Germany und Jasna Moritz einen tiefen Einblick in eines der wohl drängendsten Themen der Branche.

Sie hören von den Erfahrungen bei laufenden Projekten, von internationalen Vorbildern und davon, wie auch im Bestand ganz einfach erste Schritte in Sachen C2C möglich sind.

Viel Spaß beim Reinhören!

29. März 2022
kadawittfeldarchitektur ist "Madaster Innovation Partner“

Als „Madaster Innovation Partner“ glauben wir an die Relevanz des Materialpasses. Eine zirkulär geprägte Einstellung ist Eintrittskarte. Wertvolle Erfahrungen haben wir bereits 2015 mit dem RAG Kreislaufhaus auf Zollverein gemacht, das als eines der ersten Gebäude in Deutschland umfängliche C2C-Maßnahmen berücksichtigte und Pilotprojekt beim EU-Forschungsprojekt ‚BAMB – Building as Material Banks‘ war.

Mit unserer Expertise im Bereich des zirkulären Bauens freuen wir uns darauf, in Verbindung mit BIM und gemeinsam mit dem Madaster-Netzwerk die nachhaltige Entwicklung der Baubranche voranzutreiben.

Mehr Informationen zur Mitgliedschaft hier.

24. März 2022
kadawittfeldarchitektur Materialkataster

Wie „gut“ ist mein Baustoff?

Unsere Nachhaltigkeitsabteilung, die sich regelmäßig mit zukunftsfähigen Materialien beschäftigt, hat ein neues Tool entwickelt, das „Material-kwa-taster“. Hersteller*innen können mithilfe eines Formulars grundlegende Informationen zu ihren Produkten hinsichtlich ihrer Nachhaltigkeit eintragen und damit in unserer Datenbank hinterlegen. Diese zusätzliche Information ermöglicht es uns, zukünftig nicht nur bessere Entscheidungen in Bezug auf die Produktauswahl treffen zu können, sondern sensibilisiert ebenfalls Hersteller*innen für das Thema des nachhaltigen Bauens.

Also, macht mit!

10. März 2022
Cradle to Cradle in der Bau-Praxis - NAX-Fortbildung am 31.3.2022 mit Jasna Moritz

Im NAX Online-Seminar bietet Jasna Moritz einen tieferen Einblick in Mehrwerte, Umsetzbarkeit, Empfehlungen und Erfahrungen mit dem C2C-basiertem Planen und Bauen.

Anhand unseres Hamburg Hafencity Projekts „Moringa“, wird erläutert, worauf bei C2C im Planungsprozess geachtet werden muss und welchen ökologischen, sozialen und ökonomischen Mehrwert C2C wirklich bietet.

Hier geht´s zum Anmeldelink.

 

 

1. März 2022
Jasna Moritz bei DGNB „Phase Nachhaltigkeit“ am 24.03.22

Als Teil der Initiative „Deklaration Nachhaltigkeit“ freuen wir uns über den Schulterschluss mit Architekt*innen, die Transformation der Planungspraxis hin zur Nachhaltigkeit als neues Normal betrachten.

Im Fokus stehen unser nach dem C2C-Prinzip entstehendes Wohnhochhaus Moringa, sowie der Wissens- und Erfahrungsaustausch im Rahmen der Initiative.

Hier geht es zur Anmeldung.

Mehr Informationen zur Moringa sind hier zu finden.

 

 

8. Februar 2022
Im Kiez angekommen: PANDION The Shelf

In Kreuzberg direkt am Moritzplatz angekommen, ist das Gebäudeensemble THE SHELF nun Teil eines historisch gewachsenen Gewerbegebiets. Bekannt ist der Kiez für seine sozial gemischte Bevölkerung, kreative Lebensentwürfe sowie ein vielseitiges Nacht- und Kulturleben.

Stadträumlich eine prominente Stellung einnehmend, nimmt THE SHELF mit seiner als „Stadt-Regal“ bezeichneten Fassade Bezüge aus der Nachbarschaft auf, interpretiert sie zeitgemäß und gibt dem Projekt seinen Namen.

Mehr zum Projekt auf unserer Website, LinkedIn oder Instagram!

25. Januar 2022
Kilian Kada beim "Elevator Pitch": Klimagerechtes Planen und Bauen der Architektenkammer NRW am 03.02.22

Kilian Kada ist zu Gast beim „Elevator Pitch“ der AKNW und wird in einem zehnminütigen Pitch seine Gedanken zum Klimagerechten Planen und Bauen vorstellen. In diesem Format wird es ebenfalls die Möglichkeit geben, als Zuschauer an der Rückfragerunde teilzunehmen.

Zu den Referierenden gehören außerdem Architektin Annabelle von Reutern (Concular) sowie Planerin Magdalena Argandona Espejo.

Anmeldung erfolgt über diesen Link

 

13. Januar 2022
Jasna Moritz beim 2. Wissens-Hackathon „verANTWORTung“ zum Thema nachhaltige Stadtplanung

Im Rahmen des Deutschen Städtetags findet am 27.01.22 unter dem Motto „verANTWORTung“ von 12 Uhr bis 19 Uhr ein virtueller Wissens-Hackathon zur nachhaltigen Stadtplanung statt. Moderiert von Hilmar von Lojewski (Deutscher Städtetag) und Dr. Christine Lemaitre (DGNB), werden in diesem eintägigen Format Themen und Fragestellungen gemeinsam mit Expert*innen interaktiv bearbeitet.

Organisiert wird diese Veranstaltung von der gemeinnützigen Wissensstiftung und unterstützt von der Bundesstiftung Baukultur, der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen sowie dem Deutschen Designtag.

Die Anmeldung erfolgt hier.

22. Dezember 2021
die zukunft formen - frohe weihnachten und ein glückliches neues jahr

ein erkalteter, harter brocken. scharfkantig, wie aus einem eisberg herausgebrochen. es ist glas, geschaffen aus natürlichen rohstoffen mit jahrtausende alter technik. ein kapriziöses und schönes material. das bild zeigt ein ofenbruchstück, ein überbleibsel der glasschmelze. heißes, flüssigen glas wird zu einer bestimmten, menschengewollten form – und was über den rand des tiegels läuft, erstarrt zu resten von bizarrer gestalt.

zu beginn der neuzeit war venezianisches glas so kostbar wie gold und die herstellung von besonders klarem glas eine streng geheime kunst. heute gehört glas für uns zum alltag: wir schauen durch scheiben aus unseren wohnungen und häusern und sehen uns mehrmals täglich im spiegel. selbstverständlich benutzen wir gläserne becher und flaschen und sammeln glas in containern, um es wiederzuverwerten. das ist keine kunst – aber immerhin ressourcenschonende kreislaufwirtschaft. denn glas kann beliebig oft eingeschmolzen und neu verarbeitet werden.

aus leidvoller erfahrung wissen wir, dass glas zwar elastisch ist, nicht aber plastisch. der rohen behandlung widersetzt es sich und geht zu bruch – ein schönes bild für den architektonischen entwurf. auch dieser lässt sich nicht in jede richtung biegen. vielmehr verlangt er nach sensibilität für das, was bauherr*in, bedingungen und funktionen verlangen. und dieses vorgehen wiederum ist eine schöne maßgabe für 2022. wenn wir dem neuen jahr eine form geben wollen, sollten wir seine gesetzmäßigkeiten respektieren und nicht einfach biegen und brechen, sondern behutsam vorgehen und scherben vermeiden.

dabei wünschen wir ihnen und unseren
bauherrinnen und bauherrn, mitarbeiterinnen und mitarbeitern
sowie partnerinnen und partnern viel glück und gutes gelingen

kadawittfeldarchitektur

 

konzeption + gestaltung: büro uebele, visuelle kommunikation
foto: hans hansen

21. Dezember 2021
Erfahrene Architekt*innen (m/w/d) mit dem Schwerpunkt Ausführungsplanung gesucht!

Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams zum nächstmöglichen Zeitpunkt erfahrene Architekt*innen (m/w/d) mit dem Schwerpunkt Ausführungsplanung in Aachen/ Berlin/ München.

Du arbeitest mit an anspruchsvollen Projekten in einem innovativen Umfeld und einem vielfach ausgezeichneten Büro in den Leistungsphasen 2-5.
Wir bieten Dir Raum für Deine Kreativität und Liebe zur Architektur… Bewirb Dich jetzt. Wir freuen uns auf Dich!

 

15. Dezember 2021
NAX-Patin Jasna Moritz im Interview

„Architektur braucht dialogisches Arbeiten, mit Bauherren, Nutzerinnen, Fachleuten, Industrie, Öffentlichkeit und Offenheit für deren Bedürfnisse und Expertisen. Für C2C gilt das im Besonderen: Es geht nicht um Ideologie, sondern immer wieder neu darum, gemeinsam zu erkunden, was machbar und sinnvoll ist.“

Jasna Moritz im NAX-Report, dem Newsletter des Netzwerk Architekturexport NAX der Bundesarchitektenkammer über das Kreislauffähige Bauen. Mehr…

posted by
Nikola Müller-Langguth
3. Dezember 2021
Innovation & Nachhaltigkeit gehen am besten gemeinsam

Der Gedanke des Miteinanders ist tief in der Planung des Green Innovation Parks, der an der „Innovationsachse“ zwischen Stuttgart und Zürich entstehen soll, verwurzelt. Bereits in der Planungs- und Entstehungsphase arbeiten die strategischen Partner durchgängig zusammen mit dem Ziel, neben dem ganzheitlichen Nachhaltigkeitsaspekt ein kollaboratives Umfeld für die dort einziehenden Unternehmen zu schaffen.

„Die modulare und kreislaufgerechte Bauweise und das alles verbindende grüne Fassadenband verleihen dem Nachhaltigkeitsanspruch des Projektes auch einen gestalterischen Ausdruck. Gesunde, recyclingfähige Materialien, begrünte Dächer, ein vielfältiger Nutzungsmix und differenziert gestaltete Freiräume rüsten den Green Innovation Park für die Zukunft.“ Gerhard Wittfeld über das Bauvorhaben, nachzulesen auf Seite 11 in Analyse.#84 – Gründergeist und Mittelstand

12. November 2021
Klaus & Kilian Kada sprechen über Architektur

Am 18. November 2021 erzählen Klaus und Kilian Kada von mehr als 20 Jahren kadawittfeldarchitektur und geben einen Einblick in die Arbeitsweise der Architekten und in laufende Projekte des Büros.

Im Rahmen der gegenwärtigen Vortragsreihe „Sprechen über Architektur“ schließt die Zentralvereinigung der ArchitektInnen Österreichs (ZV) an eine Vielzahl von Veranstaltungen an, die Einblicke in die hohe Qualität des Architekturschaffens und der Baukulturarbeit in Österreich geben. Hiermit entspricht die ZV ihrem wichtigsten Zweck: „Die Baukunst zu fördern und das Verständnis der Allgemeinheit dafür zu heben.“

18.11.2021, 19 Uhr
Bene, Neutorgasse 4–8, 1010 Wien
Oder im Livestream

Mehr Informationen…

9. November 2021
HEINZE ArchitekTOUR Kongress mit Jasna Moritz

Am 25.11.21 wird Jasna Moritz im Rahmen des HEINZE ArchitekTOUR Kongresses READY TO FUTURE im Landschaftspark Duisburg zum Thema „Smart & Circular“ sprechen. Dabei gewährt sie Einblicke in die Best Practice Beispiele „Moringa“ in der HafenCity Hamburg und „RAG-Kreislaufhaus“ in Essen-Zollverein.

Die Zukunftsfähigkeit eines Gebäudes steht nicht nur im komplexen Zusammenhang mit sozialen, ökonomischen und politischen Themen, sondern auch mit technischen, ökologischen und kulturellen Belangen. In ihrem Kurzvortrag beleuchtet sie Fragen des Kreislaufgerechten Bauens und des behutsamen Umgangs mit knapper werdenden Baustoffen.

Eine kostenlose Anmeldung ist hier möglich…

2. November 2021
Der Gesundheitscampus der Zukunft

Die Standortentwicklungsplanung für die LWL- Kliniken in Marsberg geht in die nächste Runde.
In Zusammenarbeit mit GREENBOX Landschaftsarchitekten entwickeln wir für den Psychiatrieverbund des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe den ältesten Psychiatriestandort Westfalens zu einem innovativen Gesundheitscampus weiter.
Das zukunftsweisende als auch großzügige Design sieht die Bestandssanierung des charakteristischen denkmalgeschützten Haupthauses und den Neubau zweier psychiatrisch-psychotherapeutischer Einrichtungen vor. In Holzhybridbauweise gebaut, schmiegen sich diese in die Topografie ein und nehmen so die besonderen landschaftlichen Qualitäten des ehemaligen Klostergeländes in sich auf.
„Es gehe darum Psychiatrie baulich und menschlich zugänglich zu machen und Vorurteile weiter abzubauen“, so LWL- Direktor Matthias Löb.
Die geplanten Baumaßnahmen für den neuen Gesundheitscampus wurden am 22.10.21 in Marsberg von Gerhard Wittfeld der Presse vorgestellt. Mehr…

29. Oktober 2021
Nachhaltigkeit trifft Zukunft: von Menschen für Menschen

Der „Green Innovation Park“ wird der Innovationsstandort für Nachhaltigkeit im Südwesten.

Gemeinsam mit unseren Partnern Drees & Sommer, dem Energieunternehmen E.ON, dessen Tochter Bayernwerk Natur sowie dem Systemlösungsanbieter für digitale Infrastrukturen PHOENIX CONTACT entwickeln wir den Innovations- und Zukunftsstandort der SÜLZLE Gruppe für zukunftsfähiges Miteinander von Arbeit und Leben. Der Green Innovation Park bündelt die Themen Energie, Bau, Ökologie und Digitalisierung und dient der Erzeugung eines Showcase für zukunftsweisendes Bauen.
Die modulare und kreislaufgerechte Bauweise und das alles verbindende grüne Fassadenband verleihen dem Nachhaltigkeitsanspruch des Projektes auch einen gestalterischen Ausdruck. Gesunde, recyclingfähige Materialien, begrünte Dächer, ein vielfältiger Nutzungsmix und differenziert gestaltete Freiräume rüsten den Green Innovation Park für die Zukunft.
Die ersten Details und Pläne des Bauprojekts präsentierten die strategischen Partner rund um das Familienunternehmen SÜLZLE letzte Woche im Rahmen einer hybriden Pressekonferenz. Mehr…