News

17. November 2020
Interview mit Kilian Kada bei rbbKultur

Gespräch zum Wettbewerbsgewinn der Komischen Oper in Berlin… hier

9. November 2020
Vortrag von Kilian Kada

Ringvorlesung mit Kilian Kada zum Thema Integrales Bauen und Planen an der FH Aachen am 18. November 2020 von 12:15 – 13:45 Uhr

9. November 2020
Auffallen, ohne zu provozieren

Der Architektenwettbewerb für den Erweiterungsbau der Komischen Oper in Berlin ist entschieden: Das Büro Kadawittfeld aus Aachen hat mit einem gefälligen Entwurf gewonnen. Im Jahr 2030 könnte er fertiggestellt sein. mehr

Das Büro Kadawittfeldarchitektur hat die Herausforderung am besten gemeistert und ist dafür mit dem ersten Preis ausgezeichnet worden. Damit ist die Wahl auch auf eine markant-gefällige Architektur gefallen, die hinsichtlich Kubatur und Materialität aus dem nachbarschaftlichen Rahmen fällt, ohne zu provozieren.

9. November 2020
Vortrag von Jasna Moritz

Am 25. November 2020 um 17:00 Uhr hören Sie einen kurzen Praxisbericht von Jasna Moritz zu nachhaltigem Gebäuderückbau als Livestream Event unter dem Titel ‘Nachhaltiger Ressourcenschutz – Gebäuderückbau im Hier und Jetzt’.
Anschließend diskutieren Prof. Michael Braungart (Universität Lüneburg), Manuel Ehlers (Relationship Manager Nachhaltige Immobilien, Triodos Bank), Dr.-Ing. Werner Jager (Geschäftsführer technisches Marketing, WICONA), Dominik Campanella (Geschäftsführer, Restado) und Jasna Moritz moderiert von Dr. Christine Lemaitre (Geschäftsführender Vorstand DGNB)
mehr

6. November 2020
Vortrag von Kilian Kada

am 13.November spricht Kilian Kada ab 14.00 Uhr auf der Veranstaltung Architektur im Foyer DIGITAL auf dem Solarlux Campus in Melle.
In der Vortragsreihe ‘einBlicke’ zeigt er Eindrücke aus unserem Arbeitsalltag und unserer Arbeitsweise… zur Anmeldung

30. Oktober 2020
Der Zukunft zugewandt

Der Tagesspiegel berichtet über unseren Wettbewerbsgewinn der Komischen Oper Berlin … zum Artikel

29. Oktober 2020
We LIKE IT!

Innovations- und Gründungszentrums (IGZ) auf dem Campus der Universität zu Köln:


Die fünfstöckige Ideenschmiede für Forscher*innen, Erfinder*innen und Gründer*innen bietet neben flexiblen Büroarbeitswelten und verschieden Dachterrassen ,kommuikative Bereiche, die sogenannten „LIKE IT’s“ als Orte für Austausch und innovatives Arbeiten … mehr

LIKE IT ist ein Akronym, gebildet aus den Worten:

L ümmeln
I nspirieren
K ommunizieren
E rleben
I nformieren
T reffen

posted by
Lea-Christin Gabriel
27. Oktober 2020
Um- und Neubau der Komischen Oper Berlin

Wir sind außerordentlich erfreut und entzückt über den 1. Preis beim Realisierungswettbewerb zum Um- und Neubau der Komischen Oper Berlin!

Bei der heutigen Pressekonferenz in Berlin durften wir unser Konzept nochmals präsentieren. Barrie Kosky, Intendant und Chefregisseur, umschreibt den Entwurf so:
„Er präsentiert sich als vielfältiges Chamäleon, als ein Haus der Metamorphosen, der Diversität und der Innovation. Er tritt in Dialog mit der Geschichte der Komischen Oper Berlin und lässt drei Jahrhunderte wie ein Kontrapunkt in- und auseinanderfließen: den Zuschauerraum des Metropol-Theaters, die Nachkriegsarchitektur von Felsensteins Komischer Oper und das 21. Jahrhundert. Und er schafft einen Ort für das Musiktheater des 21. Jahrhunderts: Einladend, zugewandt und offen – nach innen und in die Straßen der Stadt hinein.“

Mehr zum Sanierungsprojekt und der Ausstellung der Wettbewerbsarbeiten auf www.komische-oper-berlin.de

26. Oktober 2020
Moringa im Stadtgespräch auf Hamburg1

Das Elbbrückenquartier ist zwar noch eine riesige Baustelle, doch schon bald soll das futuristische Viertel die Hafencity bereichern. Spektakuläre Hochhäuser, Wasserflächen und ein großer Platz sollen hier entstehen. Eine der neuen Bauten ist jedoch ganz besonders: das Wohnhaus “Moringa” soll zeigen, wie umweltfreundliches Bauen in der Zukunft möglich ist … zur Veröffentlichung

7. Oktober 2020
Der Countdown läuft ... kwa-Ideenmaschine im Lust for Life

kadawittfeldarchitektur präsentiert in den Schaufenstern des ehemaligen Kaufhauses Lust for Life bis zum 10.10.2020 eine kleine öffentlich zugängliche Ausstellung. Als Intervention gegen die zahlreichen Leerstände in der Aachener Innenstadt verwandeln die Architekten das Schaufenster in eine Art ‚Produktionsstraße‘ und präsentieren Passanten – mit einer ‚Ideenmaschine‘ und einem ‚Förderband‘ – ihre Arbeitsweise und das Werk aus den vergangenen 20 Jahren Bürogeschichte … mehr

1. Oktober 2020
Vortrag von Gerhard Wittfeld auf der Biotopia Aachen

In der Veranstaltungsreihe ‘Haus als Garten – Stadt und Natur – Region und Landschaft’ geht es um die Potenziale nachhaltigen Bauens und Planens für die klimagerechten Stadt der Zukunft.
‘Teil 1 – Haus und Garten’ widmet sich den ökologischen und gestalterischen Dimensionen von Grün in diesem Kontext.
Unter dem Titel ‘Von der Natur lernen – Kreislauffähige Häuser’ gibt Gerd Wittfeld Einblicke in die Erfahrungen von kadawittfeldarchitektur mit der Planung und Umsetzung von Kreislauffähigen Gebäuden.
Freitag, den 9.10.2020 | 15.00 bis 19.30 Uhr | Super C der RWTH Aachen … mehr

30. September 2020
„Sonderpreis Nachhaltigkeit und Innovation“ für RAG Kreislaufhaus

Das Verwaltungsgebäude für die RAG-Stiftung und RAG AG wurde am 29.09.2020 mit einer besonderen Anerkennung in der Kategorie „Sonderpreis Nachhaltigkeit und Innovation“ beim Bundespreis “UMWELT & BAUEN” ausgezeichnet. “Das Projekt repräsentiert mit den realisierten Zielsetzungen alle Aspekte eines zukunftsfähigen, nachhaltigen Gebäudes.“ heißt es in der Begründung der Jury.

“Diese besondere Anerkennung des Projektes belohnt seinen innovativen Ansatz und die gemeinsam geleistete Pionierarbeit.” sagt Gerhard Wittfeld. „Durch das frühe Commitment des Bauherrn und aller Planungsbeteiligten konnte das Verwaltungsgebäude als ein Vorreiterprojekt des Zirkulären Bauens in Deutschland konsequent realisiert werden.“ Denn nur durch dieses gemeinsame Engagement waren die ambitionierten Zielsetzungen seinerzeit realisierbar. „Ein besonderer Dank gilt Drees & Sommer und EPEA, die uns das Konzept der C2C-Denkschule näher gebracht haben und das Projekt wegbereitend mit ihrer Expertise im Bereich des kreislauffähigen Bauens unterstützt haben.“ ergänzt Jasna Moritz. „Der Preis motiviert uns zusätzlich, die bereits entwickelten Konzepte und den eingeschlagenen Weg in aktuellen und künftigen Projekten weiter zu verfolgen.“

Der Bundespreis “UMWELT & BAUEN wurde in diesem Jahr erstmals vom Bundesumweltministerium (BMU) sowie dem Umweltbundesamt (UBA) ausgelobt. Eine unabhängige Jury hat aus bundesweit über 80 Einsendungen vier Preisträger ausgewählt und sieben weiteren Projekten Anerkennungen ausgesprochen, darunter drei in der Kategorie „Sonderpreis“, die besonders innovative und nachhaltige Lösungen auszeichnet.

Die Projekte wurden durch den Parlamentarischen Staatssekretär des BMU, Florian Pronold, und UBA-Präsident Prof. Dr. Dirk Messner am 29. September 2020 im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung prämiert.

23. September 2020

#Repost @dfb_verband
・・・

ALL UNDER ONE ROOF
The new DFB and its academy with the head office, a college, high-performance, conference and training facilities continues to take shape. The varied spatial structure is created under a common roof. Its differentiated programme is organised like a small town. By now, the symbolic "roof" is also physically tangible.

@dfb_akademie #dfb #dfbakademie #neuerdfb #baustelle #underconstruction #constructiondiary #roofstructure #allunderoneroof #kadawittfeldarchitektur

18. September 2020

Yesterday the roofing ceremony was celebrated in Cologne Mülheim! 🏗

In the Cologne district of Mülheim, COLGNEO-I is being built north of the trade fair grounds on the former Klöckner-Humboldt-Deutz site as a mixed quarter for working and living, commerce and creative industries. One of the first building blocks in the south of the site is the GE-101 building, which will offer space for 170 employees including an underground car park with 30 parking spaces. A complementary range of multi-purpose indoor and outdoor spaces will enhance the working environment and promote communication, togetherness and well-being for all employees.

#kadawittfeldarchitektur #cologneo #cologne #rooftoppingceremony #richtfest
@cg_gruppe
📸 @maeksz

7. September 2020
MIDSIZE Newspaper No. 20

Unser Newspaper No. 20 mit dem Titel MIDSIZE ist druckfrisch eingetroffen:
Aachen ist bestes Beispiel einer Stadt mittlerer Größe. Deutlicher als in einer wuchernden Metropole prägt die reiche Geschichte bis heute den öffentlichen Raum. Schon wegen der zentralen Lage direkt am Dom spielte dies eine wichtige Rolle bei der Neustrukturierung des Bischöflichen Generalvikariats, bei der es um eine angemessene Identität ebenso wie um die Re- Integration eines 60er-Jahre-Gebäudes in den Stadtkern ging … mehr

4. September 2020

#5jahregrimmwelt
Die @grimmwelt_kassel feiert als weltweit größtes Ausstellungshaus zu den Brüdern Grimm heute ihren 5. Geburtstag!

„Wir gratulieren der Grimmwelt und ihrem ganzen Team herzlich zur 5-jährigen Erfolgsgeschichte. Als Architekten freuen wir uns, dass die Grimmwelt als Ausstellungshaus so wunderbar angenommen wird. Und mehr als das: Mit ihrer frei zugänglichen Dachterrasse ist ein öffentlicher Ort entstanden, der unabhängig von den Öffnungszeiten 24/7 von den Bürgern und Besuchern Kassels genutzt wird - sei es, um den Ausblick über die Besonderheiten der Stadt zu genießen, als gemeinschaftlicher Treffpunkt während der Museums- und Silvesternacht oder bei Yoga- oder Fitness-Stunden unter freiem Himmel. Die Grimmwelt ist ein nicht wegzudenkender Teil Kassels geworden – to be continued!“ Kilian Kada

#grimmwelt #designinggrimmwelt #archilovers #architecturaldesign #brothersgrimm #onceuponatime #eswareinmal #grimm #grimmweltkassel #kassel #jubiläum #jubilee #kadawittfeldarchitektur
@holzerkobler

Foto: Jan Bitter

3. September 2020
Vortrag von Jasna Moritz über kreislauffähiges Entwerfen

Wie plant man Kreislaufwirtschaft bereits im Entwurf ein? Am 11.09.2020 zwischen 14:00 – 15:30 Uhr spricht Jasna Moritz in einem Impulsvortrag über Grundlagen und Fallstricke, erklärt Anwendungsbeispiele und gibt wertvolle Tipps zur Integration in den Alltag … mehr

3. September 2020
Vortrag von Jasna Moritz auf dem C2C Summit

Am 08.09.2020 findet zwischen 13:00 – 18:35 Uhr in der Oberhafenkantine Berlin der C2C Summit statt.
Zu der Frage, wie sich Gebäude nach Cradle to Cradle als kreislauffähige Rohstofflager entwerfen und bauen lassen, wird Jasna Moritz einige Einblicke in den laufenden Prozess unseres Projekts Moringa in der HafenCity zeigen. Welche Erkenntnisse liegen in der Wechselwirkung von Chance und Herausforderung?
Das Programm bietet weitere Impulsvorträge, Best-Practice-Erfahrungen, Interviews und Paneldisskusionen zum Stand der Dinge rund um das Thema der Kreislaufwirtschaft im Bau … Anmeldung

4. August 2020
Baugenehmigung für die Wallhöfe in Ratingen erhalten!

Unser Entwurf für die Wallhöfe in Ratingen hat mit der jüngst durch die Stadt Ratingen erteilten Baugenehmigung eine weitere Hürde genommen. Auf dem Areal des mittlerweile abgerissenen, über Jahre  leerstehenden Hertie-Gebäudes am Düsseldorfer Platz in Ratingen wird der Investor Tecklenburg ein offenes Wohn- und Geschäftsquartier mit 4.900 m² Verkaufsfläche für Handel sowie ca. 5.500 m² Wohnfläche realisieren. Anstelle des ehemaligen, großformatigen Bestandsgebäudes wird die Nutzung auf fünf eigenständige Wohnbaukörper aufgeteilt, die locker auf einem begrünten Sockelgeschoss angeordnet sind. Dadurch kann das Volumen verträglich in das kleinteilige städtische Umfeld integriert werden. Ein ‚Boulevard‘ erschließt als fußläufige Verbindung die Handelsflächen im Sockelgeschoss, erweitert damit das Wege- und Platzgefüge der Stadt Ratingen und verknüpft den Düsseldorfer Platz mit dem Zentrum. Neben den zwei Handelsebenen (EG und 1.UG) befindet sich im Sockelgeschoss eine Tiefgarage (2.UG), die mit 125 Stellplätzen die öffentliche Parkgarage ergänzt. Die Dachfläche des Sockelgeschosses wird durch extensive und teilweise intensive Begrünung zu einer ‚bewegten Dachlandschaft‘.

31. Juli 2020
Gestaltungsbeirat der Stadt Mannheim

Gerhard Wittfeld wurde am 23. Juli 2020 vom Ausschuss für Technik und Umwelt in den Gestaltungsbeirat der Stadt Mannheim berufen.
Der Gestaltungsbeirat prüft und beurteilt Bauvorhaben, die das Stadtbild aufgrund ihrer Lage, Größe oder Bedeutung entscheidend prägen, hinsichtlich ihrer städtebaulichen und architektonischen Qualität. Künftig wird Gerhard Wittfeld dort das Team von Ina Laux und Axel Lohrer aus München, Ramona Buxbaum aus Darmstadt und Prof. Ludwig Wappner aus Karlsruhe/München ergänzen. Die erste Tagung des Gestaltungsbeirats in neuer Besetzung wird am 24. September stattfinden.