News

21. September 2021

#kwapresents iCampus Werksviertel GE3 - Lively Grid - Unser Wettbewerbsbeitrag zum Projekt:

Leitidee, Städtebau und Erschließung:
Das winkelförmige Baufeld G3 für einen weiteren Neubau des iCampus im Münchener Werksviertel befindet sich am nordöstlichen Ende des sogenannten „Grünen Kommunikationsbandes“ (August
Everding- Straße) vor den Toren des Rohde Schwarz Geländes.

Am zukünftigen Haupteingang des Neubaus treffen die „grüne Alpha Promenade“ und der Stadtgarten aus nordwestlicher Richtung auf das Kommunikationsband. Am südöstlichen Ende des Grundstückes- also hinter dem Neubau- entsteht ein weiterer öffentlicher Grünraum. Unser übergeordneter städtebaulicher Gedanke ist, über die Struktur des neuen Hauses einen stärkeren Bezug zwischen diesen grünen Orten im näheren
Umfeld herzustellen. So gliedert sich das sechs geschossige Gebäude der Länge nach in zwei „Schenkel“ in deren Mitte eine „Achse“ als Verbindung der öffentlichen Grünräume entsteht. Das Foyer an der August- Everding-
Straße öffnet sich in einem Atrium -einem Flussdelta gleich- nach hinten in den rückwärtigen Garten an der südlichen Hanne- Hiob- Straße. So besitzt das Haus an beiden Seiten seine eindeutigen Adressen und wirkt auch von „hinten“ einladend. Auch die zukünftigen Nutzer des Neubaus können von ihren Büroetagen aus- durch das Atrium hindurch- in beide Freiräume blicken. Neben dem zentralen Foyer in der Mitte des Hauses befindet sich noch ein dritter, unabhängiger Eingang am südlichen Ende des längeren Gebäudeschenkels am öffentlichen Grünraum.
Die Tiefgaragen Ein- und Ausfahrt liegt (am
kürzeren Gebäudeteil) an der Hanne-Hiob-Straße.

@bollingergrohmann #designedbykwa
#wettbewerb #archidaily #illustrarch #visualisation #rendering #campus #architechturalsketches #competition #wecallitwork #kwadesign #architectureillustration #ausblick #kadawittfeldarchitektur #architekturwettbewerb

20. September 2021
Smart Building Solutions 2021 mit Vortrag von Jasna Moritz am 28.09.2021

Die Fachtagung „Smart Building Solutions“ geht am 28. und 29. September 2021 in die dritte Runde!

Die Immobilienbranche trägt direkt und indirekt zu einem Drittel der globalen CO2-Emissionen bei und ist verpflichtet, sich dieser Verantwortung zu stellen. Investoren, Property Companies und Corporates müssen sich zunehmend der Frage stellen, wie sie ihren Immobilienbestand auf die Einhaltung der Klimaziele vorbereiten und wie sie mithilfe von Sanierungen den Immobilienbestand nachhaltig gestalten können. Für Corporates, Property Companies und Fondsgesellschaften rückt die Erfüllung der ESG-Kriterien nicht zuletzt durch Vorgaben der Europäischen Kommission mit hoher Dringlichkeit in den Vordergrund. Der konsequente Ausbau der Digitalisierung stellt einen der wesentlichen Hebel dar, um nicht nur Nachhaltigkeitsziele an sich zu erreichen, sondern auch die ESG-Richtlinien zu erfüllen.

Nur wer jetzt die Chance nutzt, wer eine Nachhaltigkeitsstrategie entwickelt und wer die Einhaltung der ESG Richtlinien gewährleisten kann, wird die Risiken einer zu späten Transformation meistern können.

Gemeinsam mit anerkannten Expert*innen aus der Branche werden an den zwei Tagen die folgenden Fragen diskutiert und beantwortet: Wie werden Nachhaltigkeit und Dekarbonisierung in der Immobilienbranche erreicht? Welche Rolle spielen die ESG-Kriterien dabei? Mit welchem Ziel werden in diesem Zusammenhang Bestandsimmobilien digitalisiert? Welche Daten und Datenqualität werden in einem Smart Building wirklich benötigt? Wie sieht das „New Normal“ nach Corona aus und wie muss das Arbeitsumfeld der Zukunft gestaltet sein, um ein gesundes, interaktives und kreatives Arbeiten zu ermöglichen? Welche Kriterien werden bei aktuellen Zertifizierungsprogrammen für Immobilien berücksichtigt?

Mit dem Vortrag „smart & circular“ von Jasna Moritz ist auch kadawittfeldarchitektur am 28.09.2021 um 17h20 in Aachen mit dabei.
Weitere Informationen zur Anmeldung findet ihr hier…

6. September 2021
„Beyond Smart – Flexible Systems“

Auf den Veranstaltungen der Reihe „Dialog nach 6“ diskutieren internationale Gäste je eine Fragestellung der Baukultur und beleuchten diese in Kurzvorträgen. Die achte Veranstaltung findet am 14. September 2021 um 18 Uhr statt. Unter dem Motto „Beyond Smart – Flexible Systems“ stellen internationale Gäste wie Jakob Steen Christensen (JAJA Architects/DK-Kopenhagen), Jasna Moritz (Kadawittfeldarchitektur/DE-Aachen & Berlin) und Florian Idenburg (SO-IL/USA-New York) in ihren Kurzvorträgen innovative Projekte vor, die durch eine wechselseitige Wirkung von Mensch, Technik, Architektur und Umwelt neue Möglichkeiten und Perspektiven eröffnen.

Weitere Informationen über das Programm und die Referent*innen findet ihr…hier.

31. August 2021
Schön nachhaltig!

Am 14. September 2021 lädt der BDA Essen um 19 Uhr zum Vortrag von Kilian Kada zur Zukunftsfähigkeit, Ästhetik und Akzeptanz von Architektur ein.

Die drängenden Fragen des Klimawandels nehmen endlich und immer mehr auch das Bauwesen in den Fokus. Die Zukunftsfähigkeit eines Gebäudes, bei dem die ästhetisch beurteilbare Form immer notwendig auch in einem Zusammenhang mit sozialen, ökonomischen, politischen, technischen, ökologischen und kulturellen Aspekten steht, hat viel mit Akzeptanz und Identifikation der Nutzer zu tun. Wie schön muss ein nachhaltiges Haus sein, um umfassend nachhaltig zu sein?  Gibt es eine konsensuelle Ästhetik, die langfristig und generationsübergreifend Akzeptanz sichert? In seinem Vortrag beleuchtet Kilian Kada diese Fragen und gewährt Einblicke in laufende und jüngere Projekte von kadawittfeldarchitektur.

Die Veranstaltung findet im Forum Kunst und Architektur, Kopstadtplatz 12, in Essen statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. …mehr.

25. August 2021
Join us!

Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen erfahrenen Architekten mit dem Schwerpunkt Ausführungsplanung (m/w/d) in Aachen/ Berlin/ München.

Du arbeitest mit an anspruchsvollen Projekten in einem innovativen Umfeld und einem vielfach ausgezeichneten Büro in den Leistungsphasen 2-5. Du arbeitest eigenverantwortlich, engagiert, strukturiert und fokussiert. Die Arbeit mit ArchiCAD, AutoCAD, MS Office und anderer Software ist Dein Alltag. Neue Programme kennenzulernen macht Dich neugierig. Du hast den Ehrgeiz, Dich immer auf aktuellem Stand zu halten. Relevante, einschlägige Normen, Vorschriften und Richtlinien schrecken Dich nicht ab, sondern Du verstehst diese als verantwortungsvolle Grundlage Deiner Arbeit. …mehr.

24. August 2021
Ausstellung Architekturpreis Essen 2020

Im Jahr 2020 hatte die Stadt Essen erstmals gemeinsam mit dem Bund Deutscher Architekten den Architekturpreis Essen ausgelobt. Die Preisträger*innen wurden bereits im März bekanntgegeben, am Donnerstag, 19.08. folgte die offizielle Preisverleihung in der Messe Essen. Gewürdigt wurde das gemeinsame Werk von Architekteninnen und Architekten sowie die Bauherreninnen und Bauherren vergeben, wie Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen feststellte: „Gute Architektur kann nur im Zusammenspiel entstehen.“
Neben unserem 2017 fertiggestellten Verwaltungsgebäude von RAG-Stiftung und RAG AG auf dem Welterbegelände Zollverein ging die zweite Auszeichnung an Heinrich Böll für das Evangelisches Gemeindezentrum Altenessen-Karnap. Vier Anerkennungen sowie ein Publikumspreis wurden ebenfalls vergeben.

Ausstellung
Vom 22. August bis 19. September 2021 werden alle 32 Einreichungen des Architekturpreises Essen 2020 im Forum Kunst und Architektur, Kopstadtplatz 12, 45127 Essen ausgestellt. Interessierte können die Ausstellung dienstags bis freitags von 12 bis 18 Uhr sowie samstags und sonntags von 14 bis 17 Uhr besuchen. Der Eintritt ist frei.

24. August 2021

Städtebaulich-freiraumplanerisches Werkstattverfahren - KlosterAreal Pluggendorf


Wir präsentieren unseren #kwa Beitrag: Friedrichsgarten - “Return to public!” inkl. Einblick in die 3-tägige Entwurfswerkstatt in Münster (Juni 2020) w/ @greenbox_la

Tag 1: Ankunft und Erkundung des Ortes
Tag 2: Beginn der intensiven Arbeitsphase
Tag 3: Präsentation der Zwischenergebnisse

Das Grundstück der Friedrichsburg mit ihrer Grünanlage in Münster Pluggendorf steht zukünftig der Öffentlichkeit zur Verfügung. Die Friedrichsburg und die das Areal umgebende Mauer werden zurückgebaut, damit ein neues, lebendiges Wohnquartier und neue Bürogebäude entstehen können. Obwohl an diesem Ort Neues entsteht, wollen wir den grünen Charakter des Plangebietes erhalten, schützenswerten Baumbestand sichern und die Kapelle im Nordwesten des Gartens respektieren.

Leitidee und Struktur:

Nach eingehender Analyse der Rahmenbedingungen und nach Betrachtung der städtebaulichen Lage aus großer Augenhöhe bezieht sich unser Entwurf nicht nur auf die „grüne Geschichte“ des Grundstückes, sondern auch auf die gewachsene bauliche Struktur der näheren Umgebung in Pluggendorf. Die Vielfalt des Viertels in Form von Blockrand-Strukturen, Solitärgebäuden und deren typische Massstäblichkeit, sowie die Querschnitte der dazwischen laufenden Straßen und Gassen sollen sich auf dem Plangrundstück widerspiegeln.

Copyright Bilder: LVM Versicherung/Jan Federmann

#designedbykwa #kwa #architekturworkshop #architektur #architecturalsketches #illustrarch #wettbewerb #werkstatt #inthemakingof #architecturaldesign #architectuillustration #ausblick #greenarchitecture #architexture #kwadesign #archidaily

16. August 2021

Dach- Landschaft & Land- Art #designedbykwa

Erlebniswelt Inselsberg - Hochbaulicher und Freiraumplanerischer Realisierungswettbewerb mit Ideenanteil

Leitidee zu unserem Wettbewerbsbeitrag:
Im Gegensatz zu den bestehenden Gebäuden und den weithin sichtbaren Sende- und Funktürmen der Telekom am Großen Inselsberg in Thüringen schmiegt sich der Neubau der Erlebniswelt flach an den nördlichen Hang. Seine beiden Etagen scheinen wie Landschaftsschollen nahtlos in den Berg gebettet, das Objekt ist auf den ersten Blick kaum als Gebäude zu erkennen. Vielmehr wirkt es wie ein Hybrid aus gewachsener Topografie und begehbaren Landschaftsterrassen. Wie eine betretbare Landart fügt es sich in die Umgebung, weckt Neugier und erfüllt den Anspruch an die zeitgemäße und nachhaltige Kulturvermittlung eines Geoparks. Die erforderlichen räumlichen Angebote von Ausstellung, Foyer und Verpflegung rauben dem Landschaftspark keineswegs an kostbarer Fläche, sie geben dem Ort durch barrierefrei „bewanderbare“ und begrünte Dächer am Hang seinen Landschaftsraum zurück.

Weitere Eindrücke zum #kwa Design der Erlebniswelt Inselsberg findet ihr auch in unseren Story Highlights. Schaut mal rein für ein kleines #inthemakingof

@holzwarth_la @whpingenieure @werner.sobek Ein Dank an alle Projektbeteiligten und #kadawittfeldarchitektur Teams für die super Abgabe!

#competition #illustrarch #archidaily #architektur #architexture #architecturalmodels #architecture #wettbewerb #architekturwettbewerb #kwadesign #inselsberg #architecturaldesign #rendering #greenarchitecture #ausblick #architecturaldesign

2. August 2021

Plattformen der Möglichkeiten 2. PREIS
#designedbykwa Gewerbeimmobilie Gasstraße - Hochbaulicher Realisierungswettbewerb mit Freiraumplanerischen Anteil in Hamburg-Bahrenfeld

Gratulation an das #kwa Team für eine tolle Bearbeitung in Kooperation mit @clubl94 und fantastischen Renderings by @loomilux. Für weitere Eindrücke schaut in unsere Stories und Highlights rein!

Leitidee: „Wandelbar und eigenständig“

Zwischen der Gasstraße in Hamburg– Bahrenfeld und der südlich gelegenen Bahntrasse (zukünftiger Radweg des „grünen Netzes“ der Hafenmetropole) auf Höhe der Daimlerstraße erstreckt sich ein Grundstück mit zwei Baufeldern der Unternehmen Fischer Appelt und Weinmann. Die beiden neuen Gebäude nehmen in ihrer Volumetrie und Gliederung die Körnigkeit der Umgebung auf und eröffnen auf Stadtniveau über zwei Etagen neue Bezüge zwischen der historischen Industrieanlage im Norden und dem höhergelegenen grünen Band für Fahrradfahrer an der Bahntrasse.

Unter Berücksichtigung einer unter Denkmalschutz stehenden Brücke entsteht ein lebendiges, verbindendes Stadtquartier, das den Geist der Industriekultur atmet. Im Sinne einer zeitrichtigen, ökologischen Gebäudestruktur sind die Bürowelten und Gewerbeeinheiten beider Gebäude äußerst wandelbar und dennoch eigenständig gestaltet.

w/ @bollingergrohmann @drees_sommer @ciexperts #kadawittfeldarchitektur #illustrarch #archidaily #architektur #architexture #competition #architecturalmodels #wettbewerb #architekturwettbewerb #inthemakingof #kwadesign #hamburg #gasstrasse #denkmal #kwadesign #architecturaldesign #rendering #gewerbeimmobilie #greenarchitecture

28. Juli 2021
Einfach Grün. Greening the City

Die Ausstellung „Einfach Grün. Greening the City“ zeigt von 17.9. bis 17.10.2021 in Düsseldorf im Bürgerpark die Vorteile und Herausforderungen des städtischen Grüns. Fassaden, Dächer, Balkone und manch steinerner Hinterhof sind unsere letzten Grünreserven. In Deutschland werden diese Flächen bislang viel zu wenig genutzt. Weltweit realisierte Grüngebäude von Düsseldorf (KÖ-Bogen II) über Mailand (Bosco Verticale) bis Vietnam (Urban Farming Office) zeigen erprobte bis völlig neue Entwicklungen und praktische Lösungen. Die Ausstellung ist eine Kooperation des Deutschen Architekturmuseums (DAM), Frankfurt, in Kooperation mit dem Museum der Baukultur Nordrhein-Westfalen, der Stadt Düsseldorf und dem BLB NRW. Unser Projekt RAG Kreislaufhaus auf Zollverein wird ebenfalls in der Ausstellung zu sehen sein.

27. Juli 2021

Anerkennung Wettbewerb Neubau und Sanierung des Dokumentations- und Kulturzentrums Deutscher Sinti und Roma

Nach intensiver Bearbeitung der ersten Phase gingen wir aus einem Pool von 30 Teilnehmern mit unserem tollen #designedbykwa Entwurf mit 7 weiteren Konkurrenten in die finale Runde. Gratulation an allen Beteiligten, wie auch an das kwa Team für die faszinierende Abgabe!

Leitidee zum kwa Entwurf:

Der Neubau des Dokumentations- und Kulturzentrums deutscher Sinti und Roma in Heidelberg am Fuße des Königstuhls ist aufgrund der komplexen Parameter des Ortes besonders reizvoll und vielschichtig. Ein kleines Grundstück in der Altstadt, ein Baudenkmal, ausgeprägte Topografie, eine unter Schutz stehende Stützmauer, verschiedene Niveaus in Kellergewölben und ein erhaltenswerter Baumbestand prägen die Gestalt unseres Entwurfes. Darüber hinaus ist unser Ziel, eine inhaltlich stimmige Struktur für das neue Zuhause einer europaweit singulären Einrichtung der Sinti und Roma zu schaffen.

Die polygonale Figur des neuen Solitärs berücksichtigt im Grundriss den Baumbestand, den Mittelbadbrunnen, die Stützmauer einschließlich Treppenanlage an der Kreuzung und schließt an das Baudenkmal - nur wo unbedingt nötig - an. Das auffällige Mansarddach am Denkmal liefert das Motiv zur zeitgenössischen Gestaltung des neuen Gebäudes: Ein unregelmäßiges, zweiteiliges „Falt-Dach“ bildet auf spielerische Weise die fünfte Fassade als Wiedererkennungsmerkmal des Dokumentationszentrums. Vom Königstuhl aus ist es weithin sichtbar und zeichenhaft. Gleichzeitig erscheint der Neubau durch seine Dachschrägen aus dem Straßenraum und seinen unmittelbaren Nachbarn gegenüber niedrig und angenehm eingebettet.

Weitere Infos zum Entwurf aus der Phase 1+2 findet Ihr bald auf unserem IG Profil, wie auch in unseren Story Highlights! #inthemakingof

#kadawittfeldarchitektur #competition #sintiundroma #architecturalmodels #architektur #architekturwettbewerb #kwadesign #wettbewerb #kwamodelmaking #archilovers #architexture #denkmal #archidaily #architecture #architecturaldesign #kwadesign #kulturzentrum

26. Juli 2021

Return to public! #stadtgarten #designedbykwa

Wir präsentieren unseren Beitrag zum Wettbewerb Neubau Dienstgebäude Beiertheimer Allee in Karlsruhe.

Der Neubau des Landratsamtes Karlsruhe bietet die Chance einer umfassenden räumlichen Neuordnung an einer der wichtigsten Kreuzungen der Innenstadt. Auf den ersten Blick scheint der klassische „Blockrand-Schluss“ des dreieckigen Grundstückes am neuen Ettlinger Tor die naheliegende städtebauliche Lösung zu sein.

Allerdings sehen wir eine zeitrichtige Antwort zur Bebauung des historisch aufgeladenen Ortes in einem - den Bürgern der Stadt offenen - einladenden Ensemble aus Stadtbausteinen mit niederschwellig zugänglichen Freiflächen. Drei unabhängig freistehende, aber raumbildende „Figuren“ mit eigenen „Adressen“ bilden in ihrer Mitte einen begrünten Binnenraum als Bürgergarten. An mehreren Stellen schwellenfrei zugänglich, verwandelt die grüne Mitte das neue Landratsamtsquartier in einen Ort hoher Aufenthaltsqualität für die Stadt.

Großes Lob an alle Beteiligten - kwa Wettbewerbs- und Modellbauteam, sowie @holzwarth_la für die tolle Kooperation!

Weitere Eindrücke und #inthemakingof zum Entwurf findet ihr bald in unseren Story Highlights.

#competition #kadawittfeldarchitektur #karlsruhe #architecturalmodels #architektur #wettbewerb #kwadesign #kwamodelmaking #archilovers #urbandesign #skycraper #architexture #architecturaldesign #archidaily #architekturwettbewerb

23. Juli 2021

kwa Aachen Orientierungssystem Level UP +

Ganz frisch aufgeklebt, bei uns läuft keiner mehr gegen die Glaswand! Die tollen Skizzen von Kilian Kada beschmücken nun die Trennwände im Aachener Büro, and we love it!

In unseren Stories & Highlights findet ihr auch BTS zur Montage der Folien, check it out!

#kadawittfeldarchitektur #wecallitwork #office #orientierungssystem #interior #designedbykwa #kiliankada #officelife #animation #caricature #architektur #karikatur #designedbykwa #inthemakingof #kwadesign #kwa #signaletik

7. Juli 2021

#designedbykwa
4. Preis Wettbewerbsbeitrag Neubau SSB Stadtbahnbetriebshof in Weilimdorf

Zusammen mit @holzwarth_la, @pvma.ac und #ruffert.ingenieurgesellschaft konnten wir den 4. Preis für unseren Beitrag für den Neubau SSB Weilimdorf erzielen.

Unsere Leitidee: Ein Aushub als materielle Ressource, Konstruktionsmaterial, Sicht- und Schallschutz. Der starke Einschnitt in die landschaftliche Struktur sahen wir als Chance eine geometrische Landschaft zu erschaffen und die freiwerdenden Erdmassen für die Modellierung einer Sicht- und Schallschutz Landschaft zu nutzen, sowie den Baukörper in einer Stampflehmfassade gestalterisch in die Landschaft einzubinden.

#competition #kadawittfeldarchitektur #architektur #visualisation #kwamodelmaking #architecturelovers
#architecturalmodels #kwadesign #archilovers #weilimdorf #archidaily #architexture #architektur #wettbewerb #landschaftsarchitektur

22. Juni 2021

Hiev Anker! #designedbykwa

Wir präsentieren unseren Beitrag zum Wettbewerb für den Bau einer Multifunktionshalle im Rahmen der BUGA 2025 am neu zu gestaltenden Rostocker Stadthafen.

Background und #kwa Konzept: Die Umgestaltung des Stadthafens öffnet ein gewaltiges Potential für die Stadt sich weiter in Richtung Wasser zu entwickeln und damit ungeahnte Freizeitqualitäten zu entfalten. Der als öffentlicher Umschlags- und Handelsplatz eng mit der Stadtgeschichte verbundene Bereich soll als maritime Flanier- und Freizeitmeile wieder seiner früheren Bedeutung als Tor gerecht werden. Grundgedanke des Entwurfs ist es, eine durchgängige Erlebbarkeit des Wassers entlang der Warnowpromenade zu ermöglichen, dabei jedoch klar unterscheidbare Teilbereiche mit einzigartigen Atmosphären zu definieren die auf ihr unmittelbares Umfeld reagieren.

Großes Lob an alle Beteiligten - kwa Wettbewerbs- & Modellbauteam, sowie @rmpsl.la und @lindenkreuzeggert für die tolle Kooperation!

Weitere Eindrücke und Behind the Scenes zum Entwurf findet ihr in unseren Story Highlights! #inthemakingof

#competition #kadawittfeldarchitektur #architektur #architekturwettbewerb #kwamodelmaking #architecturalmodels #kwadesign #archilovers #rostock #urbandesign #architecturaldesign #architexture #archidaily

17. Juni 2021
Hot Spot im Quartier

Das Handelsblatt berichtet derzeit über Trendviertel in verschiedenen deutschen Städten und Metropolen, darunter auch über Aachen und unser „Quartier 74°“. Der erste Step des größeren Bauvorhabens, welchem der Städtebauliche Masterplan für einen Wohnkomplex im Zentrum des Aachener Kurviertels Burtscheid zugrunde liegt, wurde 2018 realisiert. Der sandsteinfarbene, geschwungene Baukörper verbindet die vorhandenen Wohnhäuser mit dem großmaßstäblichen Gebäudekomplex des historischen Landesbads. Gestaltprägendes Element sind großzügige Terrassen, die zusammen mit dem begrünten Blockinneren hochwertige Außenräume für die Bewohner und Nutzer bieten. Die mitten auf dem Grundstück liegende Landesbadquelle, die mit ihrem bis zu 74° heißem Quellwasser die heißeste Quelle Europas ist, hat dem Gesamtvorhaben seinen Namen gegeben. Das Wasser wird aus 3000 Metern Tiefe unter Berücksichtigung strengster Umweltstandards auch als Energiequelle genutzt und dient der Warmwasserbereitung und zum Heizen des neu errichteten „Quartiers 74°“. Zum Artikel…

posted by
Linda Leers
7. Juni 2021
Schön nachhaltig!

Mit einem Vortrag von Gerhard Wittfeld endet am 16. Juni die Sommerreihe 2021 der Dessauer Gespräche zum Thema ‚Holzbau‘.

Die drängenden Fragen des Klimawandels nehmen endlich und immer mehr auch das Bauwesen in den Fokus. Die Zukunftsfähigkeit eines Gebäudes, bei dem die ästhetisch beurteilbare Form immer notwendig auch in einem Zusammenhang mit sozialen, ökonomischen, politischen, technischen, ökologischen und kulturellen Aspekten steht, hat viel mit Akzeptanz und Identifikation der Nutzer zu tun. Wie schön muss ein nachhaltiges Haus sein, um umfassend nachhaltig zu sein?  Gibt es eine konsensuelle Ästhetik, die langfristig und generationsübergreifend Akzeptanz sichert? In seinem Vortrag beleuchtet Gerhard Wittfeld diese Fragen und gewährt Einblicke in laufende und jüngere Projekte von kadawittfeldarchitektur.

Beginn ist um 18.30 Uhr via Zoom Webinar.

Der Vortrag wird in Deutsch gehalten und ins Englische übersetzt.

Zoom link zum Webinar: …hier.

2. Juni 2021
Wir suchen neue Mitarbeiter für die Kommunikation unserer Arbeit und Projekte!

Du liebst es über Architektur zu sprechen? Darüber, was in dem umgebenden öffentlichen Raum passiert und mit den Menschen, die beides nutzen? Architektur ist für Dich ein gesellschaftlicher Beitrag, der es lohnt im Gemenge mit anderen sozio-kulturellen Einflüssen betrachtet zu werden?

Für unser Team am Standort Aachen oder alternativ am Standort Berlin suchen wir ab sofort einen Mitarbeiter (m/w/d) Architekturkommunikation/ PR.

Mehr Informationen zu Deinen Aufgaben, dem gewünschten Profil und was kadawittfeldarchitektur Dir als Arbeitgeber bieten kann findest du auf unserer Karriere-Seite…

14. Mai 2021
Gerhard Wittfeld zu Gast im Studio Baukultur

Das Studio Baukultur tritt in diesem Jahr als interaktives Online-Format an die Stelle des Konvents der Baukultur, der für den 18. und 19. Mai 2021 geplant war. Die bereits vorbereiteten Foren und Debatten der Basislager werden im Studio Baukultur in kleiner Runde vor Ort durchgeführt, live übertragen und für Partner*Innen und Freund*Innen der Bundesstiftung Baukultur und für das interessierte Fachpublikum aufgezeichnet.

Am 2. Veranstaltungstag hält Gerhard Wittfeld zwischen 12:40 und 13:25 Uhr neben Tim von Winning, Baubürgermeister für Stadtentwicklung, Bau und Umwelt der Stadt Ulm und Norbert Hermanns von der Landmarken AG einen Impulsvortrag zum Thema „Lebendige Innenstädte“… mehr.

11. Mai 2021
Der Hauptbahnhof Münster als Teil innerstädtischer Quartiersentwicklung

Anstelle eines Richtfests für das Hansator in Münster laden die Landmarken AG gemeinsam mit den Westfälischen Nachrichten zu einer Online-Veranstaltung am Mittwoch, 12. Mai, 17 Uhr – 18:30 Uhr ein.
Nach einem Vortrag von Christian Hehemann (Landmarken Münster GmbH) kommen in einer von Martin Kalitsche (Redakteur Westfälische Nachrichten) moderierten Podiumsdiskussion mit Gerhard Wittfeld auch Markus Lewe (Oberbürgermeister der Stadt Münster), Oliver Hasenkamp (Leiter Objektentwicklung und Planung DB Station&Service AG) und Jens Kreiterling (Vorstand der Landmarken AG) zu Wort. Anmeldung…