News

7. Oktober 2020
Der Countdown läuft ... kwa-Ideenmaschine im Lust for Life

kadawittfeldarchitektur präsentiert in den Schaufenstern des ehemaligen Kaufhauses Lust for Life bis zum 10.10.2020 eine kleine öffentlich zugängliche Ausstellung. Als Intervention gegen die zahlreichen Leerstände in der Aachener Innenstadt verwandeln die Architekten das Schaufenster in eine Art ‚Produktionsstraße‘ und präsentieren Passanten – mit einer ‚Ideenmaschine‘ und einem ‚Förderband‘ – ihre Arbeitsweise und das Werk aus den vergangenen 20 Jahren Bürogeschichte … mehr

posted by
Nicole Richter
1. Oktober 2020
Vortrag von Gerhard Wittfeld auf der Biotopia Aachen

In der Veranstaltungsreihe ‘Haus als Garten – Stadt und Natur – Region und Landschaft’ geht es um die Potenziale nachhaltigen Bauens und Planens für die klimagerechten Stadt der Zukunft.
‘Teil 1 – Haus und Garten’ widmet sich den ökologischen und gestalterischen Dimensionen von Grün in diesem Kontext.
Unter dem Titel ‘Von der Natur lernen – Kreislauffähige Häuser’ gibt Gerd Wittfeld Einblicke in die Erfahrungen von kadawittfeldarchitektur mit der Planung und Umsetzung von Kreislauffähigen Gebäuden.
Freitag, den 9.10.2020 | 15.00 bis 19.30 Uhr | Super C der RWTH Aachen … mehr

30. September 2020
„Sonderpreis Nachhaltigkeit und Innovation“ für RAG Kreislaufhaus

Das Verwaltungsgebäude für die RAG-Stiftung und RAG AG wurde am 29.09.2020 mit einer besonderen Anerkennung in der Kategorie „Sonderpreis Nachhaltigkeit und Innovation“ beim Bundespreis “UMWELT & BAUEN” ausgezeichnet. “Das Projekt repräsentiert mit den realisierten Zielsetzungen alle Aspekte eines zukunftsfähigen, nachhaltigen Gebäudes.“ heißt es in der Begründung der Jury.

“Diese besondere Anerkennung des Projektes belohnt seinen innovativen Ansatz und die gemeinsam geleistete Pionierarbeit.” sagt Gerhard Wittfeld. „Durch das frühe Commitment des Bauherrn und aller Planungsbeteiligten konnte das Verwaltungsgebäude als ein Vorreiterprojekt des Zirkulären Bauens in Deutschland konsequent realisiert werden.“ Denn nur durch dieses gemeinsame Engagement waren die ambitionierten Zielsetzungen seinerzeit realisierbar. „Ein besonderer Dank gilt Drees & Sommer und EPEA, die uns das Konzept der C2C-Denkschule näher gebracht haben und das Projekt wegbereitend mit ihrer Expertise im Bereich des kreislauffähigen Bauens unterstützt haben.“ ergänzt Jasna Moritz. „Der Preis motiviert uns zusätzlich, die bereits entwickelten Konzepte und den eingeschlagenen Weg in aktuellen und künftigen Projekten weiter zu verfolgen.“

Der Bundespreis “UMWELT & BAUEN wurde in diesem Jahr erstmals vom Bundesumweltministerium (BMU) sowie dem Umweltbundesamt (UBA) ausgelobt. Eine unabhängige Jury hat aus bundesweit über 80 Einsendungen vier Preisträger ausgewählt und sieben weiteren Projekten Anerkennungen ausgesprochen, darunter drei in der Kategorie „Sonderpreis“, die besonders innovative und nachhaltige Lösungen auszeichnet.

Die Projekte wurden durch den Parlamentarischen Staatssekretär des BMU, Florian Pronold, und UBA-Präsident Prof. Dr. Dirk Messner am 29. September 2020 im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung prämiert.

23. September 2020

#Repost @dfb_verband
・・・

ALL UNDER ONE ROOF
The new DFB and its academy with the head office, a college, high-performance, conference and training facilities continues to take shape. The varied spatial structure is created under a common roof. Its differentiated programme is organised like a small town. By now, the symbolic "roof" is also physically tangible.

@dfb_akademie #dfb #dfbakademie #neuerdfb #baustelle #underconstruction #constructiondiary #roofstructure #allunderoneroof #kadawittfeldarchitektur

18. September 2020

Yesterday the roofing ceremony was celebrated in Cologne Mülheim! 🏗

In the Cologne district of Mülheim, COLGNEO-I is being built north of the trade fair grounds on the former Klöckner-Humboldt-Deutz site as a mixed quarter for working and living, commerce and creative industries. One of the first building blocks in the south of the site is the GE-101 building, which will offer space for 170 employees including an underground car park with 30 parking spaces. A complementary range of multi-purpose indoor and outdoor spaces will enhance the working environment and promote communication, togetherness and well-being for all employees.

#kadawittfeldarchitektur #cologneo #cologne #rooftoppingceremony #richtfest
@cg_gruppe
📸 @maeksz

7. September 2020
MIDSIZE Newspaper No. 20

Unser Newspaper No. 20 mit dem Titel MIDSIZE ist druckfrisch eingetroffen:
Aachen ist bestes Beispiel einer Stadt mittlerer Größe. Deutlicher als in einer wuchernden Metropole prägt die reiche Geschichte bis heute den öffentlichen Raum. Schon wegen der zentralen Lage direkt am Dom spielte dies eine wichtige Rolle bei der Neustrukturierung des Bischöflichen Generalvikariats, bei der es um eine angemessene Identität ebenso wie um die Re- Integration eines 60er-Jahre-Gebäudes in den Stadtkern ging … mehr

4. September 2020

#5jahregrimmwelt
Die @grimmwelt_kassel feiert als weltweit größtes Ausstellungshaus zu den Brüdern Grimm heute ihren 5. Geburtstag!

„Wir gratulieren der Grimmwelt und ihrem ganzen Team herzlich zur 5-jährigen Erfolgsgeschichte. Als Architekten freuen wir uns, dass die Grimmwelt als Ausstellungshaus so wunderbar angenommen wird. Und mehr als das: Mit ihrer frei zugänglichen Dachterrasse ist ein öffentlicher Ort entstanden, der unabhängig von den Öffnungszeiten 24/7 von den Bürgern und Besuchern Kassels genutzt wird - sei es, um den Ausblick über die Besonderheiten der Stadt zu genießen, als gemeinschaftlicher Treffpunkt während der Museums- und Silvesternacht oder bei Yoga- oder Fitness-Stunden unter freiem Himmel. Die Grimmwelt ist ein nicht wegzudenkender Teil Kassels geworden – to be continued!“ Kilian Kada

#grimmwelt #designinggrimmwelt #archilovers #architecturaldesign #brothersgrimm #onceuponatime #eswareinmal #grimm #grimmweltkassel #kassel #jubiläum #jubilee #kadawittfeldarchitektur
@holzerkobler

Foto: Jan Bitter

3. September 2020
Vortrag von Jasna Moritz über kreislauffähiges Entwerfen

Wie plant man Kreislaufwirtschaft bereits im Entwurf ein? Am 11.09.2020 zwischen 14:00 – 15:30 Uhr spricht Jasna Moritz in einem Impulsvortrag über Grundlagen und Fallstricke, erklärt Anwendungsbeispiele und gibt wertvolle Tipps zur Integration in den Alltag … mehr

3. September 2020
Vortrag von Jasna Moritz auf dem C2C Summit

Am 08.09.2020 findet zwischen 13:00 – 18:35 Uhr in der Oberhafenkantine Berlin der C2C Summit statt.
Zu der Frage, wie sich Gebäude nach Cradle to Cradle als kreislauffähige Rohstofflager entwerfen und bauen lassen, wird Jasna Moritz einige Einblicke in den laufenden Prozess unseres Projekts Moringa in der HafenCity zeigen. Welche Erkenntnisse liegen in der Wechselwirkung von Chance und Herausforderung?
Das Programm bietet weitere Impulsvorträge, Best-Practice-Erfahrungen, Interviews und Paneldisskusionen zum Stand der Dinge rund um das Thema der Kreislaufwirtschaft im Bau … Anmeldung

4. August 2020
Baugenehmigung für die Wallhöfe in Ratingen erhalten!

Unser Entwurf für die Wallhöfe in Ratingen hat mit der jüngst durch die Stadt Ratingen erteilten Baugenehmigung eine weitere Hürde genommen. Auf dem Areal des mittlerweile abgerissenen, über Jahre  leerstehenden Hertie-Gebäudes am Düsseldorfer Platz in Ratingen wird der Investor Tecklenburg ein offenes Wohn- und Geschäftsquartier mit 4.900 m² Verkaufsfläche für Handel sowie ca. 5.500 m² Wohnfläche realisieren. Anstelle des ehemaligen, großformatigen Bestandsgebäudes wird die Nutzung auf fünf eigenständige Wohnbaukörper aufgeteilt, die locker auf einem begrünten Sockelgeschoss angeordnet sind. Dadurch kann das Volumen verträglich in das kleinteilige städtische Umfeld integriert werden. Ein ‚Boulevard‘ erschließt als fußläufige Verbindung die Handelsflächen im Sockelgeschoss, erweitert damit das Wege- und Platzgefüge der Stadt Ratingen und verknüpft den Düsseldorfer Platz mit dem Zentrum. Neben den zwei Handelsebenen (EG und 1.UG) befindet sich im Sockelgeschoss eine Tiefgarage (2.UG), die mit 125 Stellplätzen die öffentliche Parkgarage ergänzt. Die Dachfläche des Sockelgeschosses wird durch extensive und teilweise intensive Begrünung zu einer ‚bewegten Dachlandschaft‘.

31. Juli 2020
Gestaltungsbeirat der Stadt Mannheim

Gerhard Wittfeld wurde am 23. Juli 2020 vom Ausschuss für Technik und Umwelt in den Gestaltungsbeirat der Stadt Mannheim berufen.
Der Gestaltungsbeirat prüft und beurteilt Bauvorhaben, die das Stadtbild aufgrund ihrer Lage, Größe oder Bedeutung entscheidend prägen, hinsichtlich ihrer städtebaulichen und architektonischen Qualität. Künftig wird Gerhard Wittfeld dort das Team von Ina Laux und Axel Lohrer aus München, Ramona Buxbaum aus Darmstadt und Prof. Ludwig Wappner aus Karlsruhe/München ergänzen. Die erste Tagung des Gestaltungsbeirats in neuer Besetzung wird am 24. September stattfinden.

30. Juli 2020

Our project at Zollverein was recently completed by a parking deck directly next to the new administrative headquarters of RAG-Stiftung and RAG AG. This "parking garage" consists of an open, underground parking level, which - for maximum openness on the site - is only covered by a low green roof. In addition to 357 car parking spaces, four double charging stations for electric cars have been installed, with an expansion to 100 charging stations - as a further component for sustainable operation of the RAG building. The overlying slab structure was laid out as a green landscape with pathways and planting areas with grass seed. Visitors reach the publicly accessible roof area via generous stairways and a ramp.

Check #designingkreislaufhaus for more information about our RAG-project.
Photos by @kirchner_architekturfotografie.

#kreislaufhaus #RAG #ragstiftung #greenarchitecture #rooftopgarden #parking #parkingdeck #emobility #zollverein #zollvereinessen #essen #ruhrgebiet #meinruhrgebiet #kadawittfeldarchitektur #archilovers
@greenbox_la @koelbl_kruse @ragstiftung

9. Juli 2020

Public places in the city have a major role to play in the perception of identity and belonging. They express the democratic attitude and orientation in a society and are therefore of great importance for its perception.

@grimmwelt_kassel is such a place for us: with its roof terrace embedded in the park landscape, it creates a public space that is freely accessible, can be walked on at any time and may be used in many ways as an open-air auditorium and lookout point. A sensitive approach to the special features of the location and the decision to make the roof completely accessible to the citizens of the city led to the fact that the Grimmwelt including the roof terrace is one of the favourite spots in Kassel.

Today, there is an extensive offer beyond the actual museum use for all parts of the population. Among other things, various sports course providers have discovered the open and free roof area for themselves and use the summer for yoga classes, as in the photos from last summer. #grimmweltrooftopyoga

📸@sashamannel
@deinyogakassel #grimmwelt #kadawittfeldarchitektur #designinggrimmwelt #yoga #rooftop #archilovers #architecturaldesign #weinbergkassel #brothersgrimm #onceuponatime #grimm #grimmweltkassel #kassel #dachterrasse

3. Juli 2020
Quarks - Wissenschaft und mehr

C2C-fähige Architektur zum Zuhören!

Im Mai kam der WDR Hörfunk für ein Interview zu Besuch in unser Büro in Aachen. Jasna Moritz, Partnerin bei kadawittfeldarchitektur und unser Nachhaltigkeitsexperte Jörg Spangenberg standen Rede und Antwort zum Thema kreislauf- und klimagerechtes Bauen.

Darüber wie es ist, heute ein Haus zu bauen und dabei schon an das Recyclen von morgen zu denken, berichteten die beiden neben weiteren Nachhaltigkeitsexperten, u.a. von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen – DGNB e. V., in der WDR 5-Sendung „Quarks – Wissenschaft und mehr“ vom 01.07.2020.

Wer die Sendung verpasst hat findet diese nun in der Mediathek auf der Quarks Homepage, bei 01:08:40 geht es los. Viel Spaß beim Lauschen!
https://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr5/quarks/index.html

Folge: Spanische Wegschnecke – Dürre in der Stadt – Hass im Netz
ab Minute: ab 01:08:40

30. Juni 2020
Heinze ArchitekTOUR

Unter dem Titel STADT | LAND | WEB findet die erste virtuelle Heinze ArchitekTOUR vom 1. – 16. Juli 2020 statt. Zahlreiche Redner aus der Architekturszene berichten live aus den Büros oder direkt von der Baustelle.
Kilian wird am 02.07. um 14:30 Uhr live auf Sendung sein und über die Planung des neuen DFB und seiner Akademie berichten. Neben der Projektgenese vom Wettbewerb über Entwurfs-, Ausführungs- und Interior-Planung erwartet das Auditorium Einblicke in Arbeitsprozesse und Bauablauf.

26. Juni 2020
'Das Dortmunder U bekommt einen (kleinen) Bruder'

…äußerte Oberbürgermeister Ullrich Sierau gestern, am Donnerstag den 25. Juni gegenüber von Pressevertretern.
“Der geplante Solitär wird das Umfeld am Dortmunder U sicherlich aufwerten und das Areal weiter prägen.”

In der Pressekonferenz wurde die Planung eines neuen Bürogebäudes von kadawittfeldarchitektur und der Landmarken AG westlich des U-Turms an der Rheinischen Straße vorgestellt. Das Projekt soll als verbindender Trittstein Stadt und Westpark mit dem Entwicklungsgebiet am Dortmunder U verbinden.
Als selbstbewusster Solitär löst es den Blockrand am ehemaligen Hellweg auf und generiert öffentlichen Außenraum, der zusammen mit dem offen gestalteten Erdgeschoss einen Ort der Begegnung und ein neues Entrée zum U-Areal schafft.

25. Juni 2020

Speaking of Bonn: At the same place we had developed a very nice design for the Beethoven Concert Hall in 2014. Unfortunately the competition was not continued :-(
At least some good ideas could be saved: The design for the festival venue adopted the characteristics of the landscaped plateau and made use of the height difference to the Rhine promenade.
The outcome was a tiered structure without any edges and corners. The contour lines incorporated in the building were continued outside in the form of steps leading down to the embankment.
The interior was the polar opposite: the hall was sunk into the ground similar to an amphitheatre and arranged in the traditional vineyard style.
By setting the hall into the ground, the height of the new build was below that of the Beethoven Concert Hall. Visitors approaching the building from Theaterstraße crossed the new Beethoven Campus and had level access to the fully glazed foyer, which was then transformed into a city balcony. This fully glazed joint between the stalls and the “sound box” (with balconies) up above enabled visitors to look either into the concert hall or down to the water’s edge.

visualization: #kadawittfeldarchitektur/@rendertaxi.de #lostandfoundarchitecture #designcompetition #architecturalcompetition #iconicbuildings #archilovers #desingedbykwa

25. Juni 2020

Since the laying of the foundation stone last September, a lot has happened at the construction site of our project HOTEL AT ERZBERGUFER in Bonn. Soon you will be able to enjoy the view of the Rhine where currently a lot of supports block the view:
The approach of the new build is to remove the barriers between the city centre and the Rhine riverbank. Thus, the pentagonal block considers the visual aspects and allows views through to the River Rhine and the Beethoven Concert Hall next door.
The height difference of almost five metres between the city and the Rhine is conceived as a ribbon-like array of landscaped terraces that connect the forecourt and ground floor of the hotel and a plateau at river level via a new broad outdoor stairway.
All public areas of the hotel are set along this connecting ribbon in the fully glazed interior at ground floor level.

#kadawittfeldarchitektur #construktiondiary #underconstruction #inthemakingof #workinprogress #erzbergerufer #hotelamerzbergerufer #landmarkenag #prizehotel

15. Juni 2020
Tag der Architektur 2020

Der Tag der Architektur findet am 20. und 21. Juni 2020 Corona-bedingt leider nur als virtuelles Angebot statt.
So hatten wir uns das natürlich nicht gedacht!

Wir wollten unsere neuste Büroerweiterung im Hochhaus der Generali in der Aureliusstraße für Besichtigungen öffnen. Schon 2007 waren wir hier als Mieter in das 10te Obergeschoss des 70er Jahre Gebäudes gezogen und besetzen inzwischen nach der zweiten und dritten Erweiterung auch die 9te und 8te Etage. Dabei sind wir bei jedem Umbau unserem Motto treu geblieben, unsere eigenen Büroräume als Forschungsfeld für kommunikative Arbeitswelten zu nutzen. „Am eigenen Leib“ lässt sich schließlich am besten erkunden, wie Zusammenarbeit und Rückzug anregend und zugleich effizient organisiert und verbessert werden können.

Nicht nur um zu zeigen, wie wir arbeiten, sondern vor allem um mit Architekturinteressierten aus Aachen und Umgebung über solche und ähnliche Themen ins Gespräch zu kommen, hätten wir uns über Besucher in unserem Büro sehr gefreut.
Virtuell lässt sich das natürlich leider nicht abbilden. Wir hoffen also auf eine nächste Gelegenheit für Zwiegespräch und Erfahrungsaustausch!

8. Juni 2020
We love all colours

In vielen Deutschen Städten fanden am Wochenende Demonstrationen gegen Rassismus statt – unser Büro am Alexanderplatz mittendrin!

posted by
Suat Schoeneich