News

  • going public
2. Juli 2024
Architects Afterwork Aachen – Vortrag mit Jasna

Wir freuen uns über Jasnas Vortrag bei COLLAB – architectural communication. Bei ihrem Vortrag am 10.07.2024 wird sie das Mindset der Zuhörer:innen auf Klimakurs bringen, wie sie es auch bei uns im Büro tut. Das Collab stellt einen Raum für kollaborative Prozesse, Zusammenkünfte und Kommunikation rund ums Thema Architektur.

30. Juni 2024
Rückblick auf den Tag der Architektur in unserem Berliner Büro

Am 30. Juni 2024 haben wir wieder die Türen für alle Interessierten geöffnet und Einblicke in unsere Arbeitsweise und unsere aktuellen Projekte gegeben.

Vielen Dank an alle, die dabei waren! Wir haben uns riesig über das große Interesse und die guten Diskussionen gefreut.

29. Juni 2024
Tag der Architektur im InnoDom Cologne

Im Rahmen von vier Führungen konnten dieses Wochenende knapp 200 Leute einen Blick hinter die Kulissen des InnoDom Cologne werfen.

Wir freuen uns sehr über die vielen Besucher:innen die teilgenommen und Interesse gezeigt haben.

26. Mai 2024
Jasna Moritz’ Beitrag zur Ausstellung „380-780 nm. Farbe in Architektur und Stadt“

„Materialechtheit, natürliche Oberflächen, Patina von Vorhandenem. Farben und Kontraste sind unsere Werkzeuge, das komplexe Miteinander von Alt & Neu, von wieder trennbar gefügten Materialien sorgfältig zu ‚orchestrieren‘ – haptisch, sinnlich, ehrlich. Was für eine farbenfrohe Vision!“

Lautet Jasna Moritz’, Partnerin bei kadawittfeldarchitektur, Antwort auf die Frage wie sich ein künftiges, klimagerechtes Bauen und Umbauen ästhetisch manifestieren wird – und welche Rolle Farben dabei spielen werden. Ihre und die Antworten weiterer Architekt:innen können bei der Ausstellung „380-780 nm. Farbe in Architektur und Stadt“ im Museum von Baukultur NRW in Düsseldorf besichtigt werden. Thema der Ausstellung sind nachhallende positive wie negative Beispiele für den Umgang mit Farbe in der Architektur und Stadt. Die Ausstellung kann noch bis zum 28. Juni 2024 besichtigt werden.

 

16. Mai 2024
Zwischennutzungen im Lust auf Life

Das zum „Lost Place“ in der Aachener Innenstadt verkommene ehemalige Horten-Haus ‚Lust for Life‘ wird ein weiteres Mal temporär umgenutzt!

Lange war nicht klar, wie es weiter geht – nun sind die Renovierungsarbeiten für die Zwischennutzung abgeschlossen. Von April bis mindestens Ende September stehen nun ca. 1500 m² frei bespielbare Fläche zur Verfügung.

Auch kadawittfeldarchitektur setzt sich gegen diesen Leerstand in der Aachener Innenstadt ein und unterstützt das Projekt mit 2500 Euro. Diese sind Teil der im Dezember 2023 unter dem Motto „Tue Gutes und tanz dabei!“ auf einem „transformative Dancefloor“ ertanzten 4012 Euro, die für die Aachener Kulturszene bestimmt sind.

Unter ehrenamtlicher Leitung finden ab sofort eine Reihe von temporären Veranstaltungen statt. So soll kleineren Organisationen und Initiativen mit geringem Budget Raum gegeben und inklusive Angebote geschaffen werden.

‚Lust Auf Life‘ ist als Kulturraum gedacht. Unfertige Konzerte. Öffentliche Proben. Kleine Kunstausstellungen. Graffiti Künstler. Modern und flexibel reagiert das Konzept auf eine Leerstelle in der Aachener Kulturszene und versucht diese zu schließen. Hoffnung des Projektes ist es auch, Impulse für das Viertel zu setzen, sodass im näheren Umfeld mehr Lebendigkeit und Sicherheit entstehen.

Auf dem Foto sieht man, wie kadawittfeldarchitektur 2020 die leerstehende Immobilie als Ausstellungsfläche nutzte, um anlässlich des 20-jährigen Gründungsjubiläums in den Schaufenstern Einblicke in das Schaffen des Büros zu präsentieren.

25. März 2024
„durchgerecht, energiekulturell und klimawirksam“ - Vortrag von Kilian Kada in Wien

Der Frühling naht und mit ihm die neuen Veranstaltungen von architektur in progress, das in seine 27ste Saison startet! Die Veranstaltungsreihe beginnt „durchgerecht, energiekulturell und wetterwirksam“ mit einem Vortrag von Kilian Kada, geschäftsführendem Gesellschafter von kadawittfeldarchitektur

Vortrag am 9. April 2024 um 19:00. Adresse: querkraft – Börsepl. 2, 1010 Wien

Save the date! Bitte um Anmeldung — begrenzte Sitzplatzanzahl.
Anmeldung: anmeldung@inprogress.at

mehr…

21. Februar 2024
Visionen einer nachhaltigen gebauten Welt

Impulsvortrag von Gerhard Wittfeld zum Thema „Visionen einer nachhaltigen gebauten Welt“  beim Road to Green-Gipfeltreffen am 6. März 2024 an der Universität zu Köln.

In seinem Vortrag wird Gerd Wittfeld auf die drei Megathemen: Zirkularität, Bestehendes nutzen und Re-Use eingehen.

Teilnehmer der Konferenz sind Pioniere und Entscheidungsträger aus dem Bau- & Immobiliensektor, Wissenschaft & Forschung, Tech & Wagniskapital, sowie Institutionen & Verbände.

Im Rahmen des Gipfels wird in Keynotes, Impulsen, Panels und interaktiven Workshops ein Erkenntnis- & Ergebnispaper zum Umgang mit dem Bestand und der Dekarbonisierung des Gebäudesektors erarbeitet, und eine Abschluss-Vereinbarung der Teilnehmer der gemeinsamen „Road to Green – Transformation von Bestandsimmobilien“ festgehalten.

Weitere Informationen zur Veranstaltung: https://www.road-to-green.de/

Bild: Road to Green/Portrait: Carl Brunn

20. Januar 2024
Umdenken. Umsetzen

Vortrag von Jasna Moritz beim Seminar „Nachhaltig planen und bauen“ – Regulatorik und Lösungen zur Nachhaltigkeitsberechnung und Zirkularität am 01. Februar 2024 im Schüco Showroom in Frankfurt am Main.

Eine der großen Herausforderungen dieser Zeit ist das Erreichen von Klimaneutralität im Gebäudesektor. Die Bauwirtschaft hat die Aufgabe, den ambitionierten Vorgaben der Politik zu entsprechen und die CO2-Emissionen, die beim Bau, Betrieb und Rückbau von Gebäuden entstehen, auf null zu setzen. Die Steuerung dieses Prozesses und damit die Einhaltung komplexer Regularien und Zertifizierungen ist jedoch nur schwer mit der Situation der am Bau Beteiligten in Einklang zu bringen. Sowohl für Investoren und Projektentwickler als auch für Planungs- und Architekturbüros wird es immer herausfordernder, sich in der Menge der Anforderungen und Vorgaben zu orientieren.

Neben Jasna Moritz, kadawittfeldarchitektur, sprechen Dr. Peter Mösle, EPEA GmbH und Drees & Sommer SE, Dr. Kati Herzog, Goldbeck GmbH und Thomas Schlenker, Schüco International KG, über ihre Erfahrungen und zeigen Best Practice Beispiele. Im Anschluss daran findet eine Paneldiskussion mit allen Vortragenden statt.

Weitere Informationen auf der Veranstaltungs-Webseite.

Foto: ©Nikolai Benner

17. November 2023
„Ich war jung und brauchte das Geld - Reflexion über die Ideale meiner Jugend“

Vortrag von Gerhard Wittfeld am 11. November 2023 beim AKJAA 30 – FOREVER YOUNG.

 

Der Bund Deutscher Architekten lädt zur Feier des 30. Jubiläums des Arbeitskreises Junge Architektinnen und Architekten des BDA im Projekttheater Dresden ein.

 

Der Titel der Veranstaltung steht dabei zum einen für die stetige Erneuerung der Mitglieder des AKJAA durch die junge Generation im BDA, zum anderen auch dafür, dass ein rebellisches Element unser Eintreten für gute Architektur begleitet – und zwar unabhängig von der Frage des Alters. Gemeinsam stellen sich die ehemaligen und aktiven Mitglieder des AKJAA die Frage, ob die Rebellion sie für immer jung hält: FOREVER YOUNG.

 

Passend zu der Fragestellung hält Gerhard Wittfeld um 18h30 einen Vortrag unter dem Titel „Ich war jung und brauchte das Geld – Reflexion über die Ideale meiner Jugend“, in welchem er seinen Werdegang anhand einiger Beispiele reflektiert.

 

Weitere Informationen auf der  Website von AKJAA.

27. Oktober 2023
Smart and circular. From Grey to Green

Vortrag von Gerhard Wittfeld und anschließender Paneldiskussion am 24. November 2023 auf dem Zukunft Bau Kongress 2023.

Das Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen lädt gemeinsam mit dem Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung zum diesjährigen Zukunft Bau Kongress ein, der am 23. und 24. November unter dem Titel „BAUWENDE: umbruch aufbruch“ im WCCB Bonn stattfindet.

In seinem Vortrag am 24. November 2023 im Forum 1 „Wirtschaftswende“ zwischen 10h30 und 12h00 thematisiert Gerhard Wittfeld unter anderem die Rolle wirtschaftlicher Faktoren für die Umsetzung der Bauwende sowie die wirtschaftlichen Chancen, die sich daraus für Architekt*innen und Planer*innen ergeben.

Im gleichen Forum sprechen auch Prof. Katharina Kleinschrot, TU Dresden, Zech Group, sowie Sarah Dungs, Greyfield Group, und Dr. Oliver Streiff, ZHAW School of Management and Law. Im Anschluss daran findet eine Podiumsdiskussion mit den anderen Vortragenden statt, an welcher Gerhard Wittfeld ebenfalls teilnehmen wird.

Weitere Informationen auf der Website vom Zukunft Bau Kongress 2023.

20. Oktober 2023
Designing The Future

„Die Stadt von Morgen – Urban Transformation“ – Paneldiskussion mit Kilian Kada am 25. Oktober 2023 auf dem DESIGNING THE FUTURE SUMMIT 2023

Was, wie, wann, warum und wo wollen wir in Zukunft entwickeln, planen, bauen und betreiben? Und welche Produkte, Materialien, Verfahren und Qualitäten sollen dabei zum Einsatz kommen?

Um diese Leitfragen dreht sich die diesjährige DESIGNING THE FUTURE Initiative, welche am 25. und 26. Oktober 2023 in dem Circular Design, Building and Construction Summit in Berlin münden wird.

Dabei sollen aus dem interdisziplinären Dialog über Design, Prozess, Material, Gebäude, Bau und Konstruktion Lösungsansätze für nachhaltige Bau- und Immobilienentwicklungen erörtert werden.

Von den Entstehungsprozessen, der Kreislauffähigkeit und den verschiedenen Bauverfahren aus werden Empfehlungen für das Bauen von morgen formuliert.

In der Paneldiskussion am 25. Oktober 2023 von 11h30 bis 11h45 beleuchtet Kilian Kada unter anderem die korrekte Nutzung vorhandener Substanz, wie man im Rahmen einer Reprogrammierung Potentiale sucht und nutzbar macht sowie den Social Impact, den ein Haus auf dessen Umfeld haben kann.

Weitere Informationen auf der Website von Designing the Future.

Foto: ©Jens Kirchner

29. September 2023
WERTSCHÄTZEN – Urban Mining, Haus als Lager

Paneldiskussion mit Jasna Moritz am 29. September 2023 auf dem Deutschen Architekt*innentag 2023.

Die Bundesarchitektenkammer veranstaltet den diesjährigen Deutschen Architekt*innentag unter dem Motto „Transformation – Räume stärken“ bcc Berlin Congress Center.

Das umfangreiche Programm besteht aus mehreren Keynotes sowie parallellaufenden Panels zu den Themen Stadt-Land-Kontinuum und Bestand, Boden und Nutzung, Materialeinsatz und Kreislaufwirtschaft, Nachwuchs, Leadership und der Wert unserer Planung als Teil der Transformation, die unsere Arbeit über Jahrzehnte bestimmen wird.

In der Paneldiskussion zum Thema „WERTSCHÄTZEN – Urban Mining, Haus als Lager“ von 11h40 bis 13h00 beleuchtet Jasna Moritz unter anderem die entscheidende Rolle des Materialkreislaufs für das ressourcenschonende und klimagerechte Bauen und wie die Prinzipien des Urban Mining und Cradle-to-Cradle dabei Lösungen auf dem Weg zu einem wertschätzenden Materialkreislauf versprechen.

Weitere Informationen auf der Website vom DAT23.

11. August 2023

NOMINATED! #kwa Projekte DFB-Campus und Unternehmenszentrale in Baden-Württemberg wurden für den DAM Preis 2024 nominiert!

Unter den 112 Projekten, die auf der Longlist stehen, sind beeindruckende Bauten aus ganz Deutschland vertreten – von Stralsund bis Baden-Baden und von Wuppertal bis Rosenheim. Es ist inspirierend, neben Wohnhäusern, Verwaltungs- und Bildungsbauten, auch Sportstätten und wegweisende klimaschonende Bauprojekte zu sehen.

Der DAM Preis zeichnet seit 2007 jährlich herausragende Architektur in Deutschland aus. Es ist eine Ehre, Teil dieser renommierten Liste zu sein und neben so vielen talentierten Architekten und Projekten anerkannt zu werden.

Für mehr Infos und die komplette Liste der Nominierungen besucht www.dam-preis.de...

Fotos: @hgeschphotography

#DAMPreis2024
#DAMPreis
#architekturmuseum
#diebestenbauten
#kadawittfeldarchitektur
#ausgezeichnet

21. Juli 2023
ALLES UNTER EINEM DACH – Newspaper #24

Wie verbinden sich vielfältigste Funktionen zum lebendigen Ensemble? Im besten Fall sind die Antwort darauf wiederum Räume mit eigener Aufenthaltsqualität, Räume, die selbst zu Begegnung und Austausch einladen. Der Entwurf für den neuen DFB-Campus in Frankfurt a. M. entwickelte aus diesem Gedanken einen alles verknüpfenden Boulevard. Er eint und, wo notwendig, separiert Verwaltung und Forschung, Bereiche für Besuchende und Rückzugszonen für die Sportler:innen, Öffentlichkeit und in die Architektur integrierte Sportfelder. Den Blick auf den Neubau begleitet ein Gespräch mit Prof. Dr. Dr. Markus Raab, Sportpsychologe an der Deutschen Sporthochschule in Köln, über Ziele, Emotionen, Teamarbeit und verschossene Elfmeter.

Außerdem: Rückschau auf die Hauptverwaltung der AachenMünchener von 2010, der es dank ihrer Raumkonzeption gelang, Unternehmensbelange in die Stadt einzupassen und unerwartete Funktionen hinzuzufügen.

Neugierig geworden? Zur digitalen Ausgabe hier klicken.

posted by
Nikola Müller-Langguth
12. Juli 2023
World Architecture Festival 2023

Finalisten! Mit unserem Projekt DFB-Campus gehören wir zu der Shortlist des World Architecture Festival in der Kategorie Sport. Wir freuen uns auf unsere Live-Präsentation in Singapur die vom 29. November bis 1. Dezember dieses Jahres stattfinden wird!

Mehr Infos unter www.worldarchitecturefestival.com

26. Juni 2023
kwa x The New Together

Das Projekt Unternehmenszentrale in Baden-Württemberg ist Teil der Ausstellung „The New Together“, die vom 20. Mai bis zum 30. Juli 2023 in der Scuola Grande di Misericordia in Venedig stattfindet. Die Initiative zielt darauf ab, anhand der Projekte von 140 internationalen Architekturbüros zu untersuchen, wie sich die Gestaltung der Räume, in denen wir leben, entwickelt, um den Bedürfnissen der neuen Zeit, in der wir leben, gerecht zu werden.

Kuration: Luca Molinari und Simona Finessi. Organisation: Casa Platform.

Weitere Informationen zur Veranstaltung unter www.platformarchitecture.it

posted by
Christian Dos Reis
21. Juni 2023
Feierliche Eröffnung InnoDom Cologne

Am Dienstag, 20. Juni, wurde in Köln Lindenthal die Eröffnung des „InnoDom Cologne“ gefeiert.

Das Projekt wurde im Auftrag der Kölner Universitätsstiftung errichtet. Durch eine vielseitige und anpassungsfähige Arbeitslandschaft werden der kreative Austausch, die Aneignung und die Zusammenarbeit von Start-Up-Unternehmen, Universität und Wirtschaft gefördert.
Hervorzuheben ist die Interior-Gestaltung, die eine inspirierende Atmosphäre zwischen Denkfabrik und Werkstatt schafft. Sichtbare Betonoberflächen und offene Installationen lassen viel Raum für Anpassungen und die Aneignung durch die Nutzer. Im Kontrast dazu stehen die farbigen Akzente der Ausstattung der LIKE ITs und einzelner Besprechungsnischen und Einbaumöbel, die sich als Funktionsmodule um den zentralen Erschließungskern gruppieren.

Mehr Informationen im Beitrag der WDR Lokalzeit ab Minute 10:29 und im Kölner Stadtanzeiger.

9. Juni 2023
Tag der Architektur an der Fakultät für Elektrotechnik in Aachen (ETM) am 17.06.

Unser Team führt Sie im Rahmen des Tags der offenen Architektur, am Samstag, 17.06. 14:15-15:15 Uhr und 16:15-17:15 Uhr durch die Fakultät für Elektrotechnik in Aachen (ETM).

Treffpunkt: Otto-Blumenthal-Str. 4, Haupteingang unter dem großen Vordach: 14:00 und 16:00 Uhr

Wir freuen uns auf Ihr zahlreiches Kommen!

Foto: Jens Kirchner

posted by
Victoria Weiß
5. Juni 2023
Gerhard Wittfeld spricht am 12.06. im Rahmen der AKNW-Veranstaltung "Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Klimaresilienz in Kommunen"

„Wie kann Nachhaltigkeit entlang der Wertschöpfungskette Bau gelingen?“

Zu dieser Frage führen die Architektenkammer NRW, der Bauindustrieverband NRW und der Verband der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft Rheinland Westfalen e.V. (VdW RW) am 12. Juni imVan der Valk Hotel Airport Düsseldorf eine gemeinsame Fachveranstaltung durch.

Die Veranstaltung findet  von 09:00 – 16:30 Uhr statt, Anmeldung erfolgt hier.

posted by
Victoria Weiß
1. Juni 2023
Kilian Kada am 15.06. bei den Architekturgesprächen in Hamburg zu Gast!

Gemeinsam mit Eike Becker von Eike Becker Architekten, widmet sich Kilian Kada der Frage: „Was erwartet uns in der Zukunft?“

Durch die gesellschaftlichen Herausforderungen wie der Klimawandel, die Urbanisierung und der demografische Wandel ist es nun an der Zeit, neu zu Denken. Um attraktive Lebens- und Büroräume zu schaffen, werden Projektentwürfe stetig nachhaltiger und energieeffizienter.

Beginn ist 19.00 Uhr. Anmeldung vorab hier.