News

January 14th, 2021

2. Preis beim Wettbewerb für den Neubau der Koelnmesse Unternehmenszentrale

Der Entwurf für die Neubauten der Messeverwaltung fußt auf einer eingehenden städtebaulichen Analyse des Umfeldes aus großer Augenhöhe.

Der Messe-Bogen Am Autobahnkreuz der B55 gelegen, ziehen die beide neuen Gebäude einen Spannungsbogen entlang der Autobahn vom Messeeingang Nord, über die Messe-Hochhausscheibe
bis zur südlich gelegenen Messehalle 9 auf. Der Messevorplatz (Messe-Eingang Nord) mündet zukünftig über die Mühlheimer-Straße hinweg in den Neubau auf Baufeld A. Beide neuen Gebäude folgen an ihrer östlichen Seite in einem großen Bogen dem Schwung der Autobahnzufahrten, wo sie den nötigen Abstand zum Verkehr aufweisen. Zwischen den
Häusern und den Autobahnbrücken entsteht so Raum für einen grünen Saum von Bestandsbäumen und Grünanlagen, die die Aufenthaltsqualität am Grundstück erhöhen.

Gestaffelte Terrassen mit Blick auf den Kölner Dom Von Norden nach Süden staffelt sich das neue Haus geschossweise von 8 auf 4 Etagen ab. Für die Büroetagen entstehen so begrünte Aufenthaltsflächen unter freiem Himmel - Tageslicht dringt tief in den Hof ein. Der nördliche Hochpunkt und die interessante
Silhouette der neuen Firmenzentrale bilden weithin sichtbar die neue Landmarke. Das Bild einer offenen, modernen und grünen Arbeitswelt verankert sich im Bewusstsein der Öffentlichkeit und der Mitarbeiter.

#koelnmesse #competition #cologne #koeln #archilovers #archdaily #architekturwettbewerb #neubau #unternehmenszentrale #kadawittfeldarchitektur #kraftraum #rendertaxi
@rendertaxi.de @kraft_raum

January 11th, 2021
Discussion with Dirk Lange

Discussion as livestream on Thursday 14.1.2021at 14.00 with:
Mark Jenewein (LOVE architecture + urbanism)
Sven Hein (BIGmbh & Co KG)
Carlo Chiavistrelli (Hanel engineering office)
Sylvia Kellmer (kellmer consulting)
Horst Keller (DERPLUSARCHITEKT)
Dirk Lange – (kadawittfeldarchitektur)
Moderation: Julia Bauer

Good ideas and creativity are the decisive basis, but they are not enough to keep the economic aspects of a planning office under control.
How can it be done? That will be revealed at the panel discussion of the digital untermStrich MESSE 2021 @home.

January 8th, 2021
Lecture by Gerhard Wittfeld at the HS Coburg

On 12.01.2021 at 19.00 Gerhard Wittfeld will talk about sustainable building and the cradle-to-cradle principle as part of the Tuesday series at the HS Coburg. Interested? Access data for the event via Zoom … here

 

 

December 23rd, 2020
die zukunft formen 2021

zäh und unförmig ist der batzen lehm – zugleich ist er offen für bearbeitung.
erst etwas widerwillig, dann gefügiger lässt er sich schneiden, klopfen, stampfen, drehen, kneten, dehnen. man kann ihm die spuren der hände lassen, den ab¬druck des werkzeugs, oder man kann ihn glätten und alles verwischen. durch langsame trocknung, brennen oder backen wird der lehm hart und kratzig, scharfkantig und stabil. fast überall auf der erde ist er verfügbar, er ist frei von schadstoffen und kann nach einer nutzung wiederverwendet werden. obschon er als material seit alters bekannt ist, weist lehm doch in die zukunft, weil er eine einfache antwort gibt auf fragen, die der klimawandel heute stellt. ein schlichter klumpen kann nahezu alles werden: ein backstein, ein elefant oder lieber doch ein pinguin, weil der leichter zu kneten ist. die besonders begabten formen sich einen menschen, blasen ihm ihren odem ein und schwupp – kommt mehr ins rollen als gedacht. also obacht! Der älteste baustoff der welt hält überraschungen und möglichkeiten bereit, genauso wie das neue jahr 2021, für das sie die richtige form finden mögen.

dabei wünschen wir ihnen und
unseren bauherrinen und bauherrn,
mitarbeiterinnen und mitarbeitern sowie partnerinnen und partnern viel glück.

kadawittfeldarchitektur

December 22nd, 2020
Construction site at Kapuzinergraben hitting new milestones

With the completion of the building-shell, one of the supporting cranes could finally be dismantled with the help of a truck crane. In a major operation lasting several days, the crane was taken apart, moved to the front of the Aachen theatre and transported out of the construction site.
The building’s envelope is currently being attached to the facade and the finishing work crews are moving inside the building. We remain excited!

December 20th, 2020

Na herzlichen Glückwunsch, lieber Klaus!

Klaus Kada wird heute 80 und das ganze Team von kadawittfeldarchitektur wünscht von Herzen alles Gute! 🤍

Karikatur: Kilian Kada
Foto: Carl Brunn

Well congratulations, dear Klaus!
Klaus Kada turns 80 today and the whole team of kadawittfeldarchitektur wishes all the best from the bottom of their hearts! 🤍

Caricature: Kilian Kada
Photo: Carl Brunn

#klauskada #glückwunsch #happybirthday #allesgute #kadawittfeldarchitektur #kiliankada

December 10th, 2020
Sunny Side Up: News from Campus Melaten Aachen

The interdisciplinary, multi-functional laboratory and institute building for the electrical engineering department of the RWTH Aachen consists of three structural elements: the institute building with laboratories and offices, including a full storey for technical equipment, a connecting element with additional labs, meeting and plant rooms, as well as a cleanroom centre with cleanroom research areas and adjoining technical zones.
The widely projecting canopy marks its function as entrance portal to the RWTH campus Melaten.

 

posted by
Elisabeth Borghetto
December 10th, 2020
Online series: What comes after retail?

our exhibition in Lust4Life at Baukultur.nrw … here

posted by
Nikola Müller-Langguth
December 5th, 2020
kwa & friends digital

Our kwa&friends Christmas party can unfortunately only take place as a distant masked ball this year.
We won’t let our heads hang and twist, pogo, boogie and dance the funky chicken to the sounds of Chris Brid.
Join us on the virtual  dance floor!

December 3rd, 2020
Sustainable building deconstruction in the here and now

Exciting discussion round at the NEXT Event “Sustainable building deconstruction in the here and now” on 25 November 2020
with Jasna Moritz, Prof. Michael Braungart (University of Lüneburg), Manuel Ehlers (Relationship Manager Sustainable Real Estate, Triodos Bank), Dr.-Ing. Werner Jager (Managing Director Technical Marketing, WICONA), Dominik Campanella (Managing Director, Restado) moderated by Dr. Christine Lemaitre (Managing Director DGNB)
You can review the recording …  here!

December 2nd, 2020
Lecture by Jörg Spangenberg at Kompetenzzentrum Umweltwirtschaft | IHK Dortmund

The workshop in the series “Sustainable and intelligent buildings” will run on 9 December 2020 from 14:00-16:00.
To register for the virtual format please … go to

November 25th, 2020

ANOTHER SIDE OF THE STORY
CIO – Centrum für Integrierte Onkologie Köln

Der Neubau steht inmitten des dicht bebauten Uniklinik-Campus und ist aus der Perspektive der Passanten kaum in seiner Ganzheit zu erfassen. Um trotzdem ein markantes Erscheinungsbild zu erzeugen, wurden die Fassaden des Neubaus mit zwei großflächigen Abbildungen versehen. Beide Motive erinnern an ein stark vereinfachtes Blätterdach und setzten sich jeweils aus mehreren Nuancen einer Farbe zusammen. Dabei nehmen die beiden Grundfarben, ein Rot- und ein Grünton, Bezug auf Farbtöne aus der Umgebung.
Wie bei einem sogenannten ‚Riefelbild‘ wurden die Abbildungen in senkrechte Streifen geteilt und auf die gebäudehohen vorgehängten Lamellen aufgebracht. Dabei wurde das eine (rote) Motiv auf die eine Seitenfläche der Lamelle montiert, das andere (grüne) Motiv auf die gegenüberliegende Fläche. Die Abbildungen wurden so auf den vier Fassadenflächen angeordnet, dass das Haus von den beiden gegenüberliegenden Ecken immer nur in einem Farbton erscheint und seine Farbe im Vorbeigehen verändert. Die Metallic-Lackierung der Lamellen spiegelt dabei leicht die Umgebung wieder. Geprägt von den Farbwechseln und den zarten Reflexionen entsteht ein flirrendes Fassadenbild mit Wiedererkennungswert.

Fotos: @conne_van_d_grachten
#kadawittfeldarchitektur #facadedesign #archilovers #architecturaldesign #farbspiel #colorgame #riefelbild #tabulascalata #louvers #lamellen #universityofcologne #uniklinikköln #medfacilities #ciofacade #designedbykwa

November 17th, 2020
Interview with Kilian Kada on rbbKultur

Listen to the interview about our design for the Komische Oper in Berlin … here

November 9th, 2020
Lecture by Kilian Kada

Lecture series with Kilian Kada on integral building and planning at the FH Aachen on November 18, 2020 from 12:15 – 13:45

November 9th, 2020
Attracting attention without provoking

The architectural competition for the extension of the Komische Oper in Berlin has been decided: The office Kadawittfeld from Aachen won with a pleasing design. It could be completed in 2030. more

The office Kadawittfeldarchitektur mastered the challenge best and was awarded the first prize. The choice was therefore also made for a strikingly pleasing architecture, which in terms of cubature and materiality falls outside the neighboring framework without being provocative.

November 9th, 2020
Lecture by Jasna Moritz

Livestream Event ‘Nachhaltiger Ressourcenschutz – Gebäuderückbau im Hier und Jetzt’ on 25 November 2020 at 17:00 p.m.
After a short keynote speech by Jasna Moritz on sustainable building deconstruction, Prof. Michael Braungart (University of Lüneburg), Manuel Ehlers (Triodos Bank), Dr.-Ing. Werner Jager (WICONA), Dominik Campanella ( Restado) will discuss the topic under the moderation of Dr. Christine Lemaitre (Managing Director DGNB)… more

November 6th, 2020
Lecture by Kilian Kada

on November 13th Kilian Kada will speak at Architecture in the Foyer DIGITAL on the Solarlux Campus in Melle.
In the lecture series ‘einBlicke’ he will show impressions from our everyday work and our working methods … to registration

October 30th, 2020
Facing the future

The Tagesspiegel reports on our competition win at the Komische Oper Berlin … read the article

October 29th, 2020
We LIKE IT!

Innovations- und Gründungszentrums (IGZ) auf dem Campus der Universität zu Köln:


The five-storey think tank for researchers, inventors and founders offers flexible office work environments and various roof terraces as well as communicative areas, the so-called “LIKE IT’s” as places for exchange and innovative work … more

LIKE IT is an acronym of the words:

L ümmeln
I nspirieren
K ommunizieren
E rleben
I nformieren
T reffen

posted by
Lea-Christin Gabriel
October 27th, 2020
Um- und Neubau der Komischen Oper Berlin

Wir sind außerordentlich erfreut und entzückt über den 1. Preis beim Realisierungswettbewerb zum Um- und Neubau der Komischen Oper Berlin!

Bei der heutigen Pressekonferenz in Berlin durften wir unser Konzept nochmals präsentieren. Barrie Kosky, Intendant und Chefregisseur, umschreibt den Entwurf so:
„Er präsentiert sich als vielfältiges Chamäleon, als ein Haus der Metamorphosen, der Diversität und der Innovation. Er tritt in Dialog mit der Geschichte der Komischen Oper Berlin und lässt drei Jahrhunderte wie ein Kontrapunkt in- und auseinanderfließen: den Zuschauerraum des Metropol-Theaters, die Nachkriegsarchitektur von Felsensteins Komischer Oper und das 21. Jahrhundert. Und er schafft einen Ort für das Musiktheater des 21. Jahrhunderts: Einladend, zugewandt und offen – nach innen und in die Straßen der Stadt hinein.“

Mehr zum Sanierungsprojekt und der Ausstellung der Wettbewerbsarbeiten auf www.komische-oper-berlin.de