CVUA Hürth 

Info
BRIEF Neubau eines Laborgebäudes mit Laboren, Auswertplätzen, Bibliothek, Schulungs- und Konferenzbereich ADDED VALUE Durch die geschickte Anordnung von Laboren,  Auswertplätzen, Besprechungsräumen und Coffee Points entstehen Orte von hoher Aufenthaltsqualität, die die Kommunikation unter den Nutzern fördern.

CVUA LABORGEBÄUDE, HÜRTH | GERMANY Der viergeschossige Neubau steht von Freiflächen umsäumt als Solitär inmitten des Grundstücks. Über den weithin sichtbaren Haupteingang an der Winterstraße wird das Gebäude erschlossen. Während im Erdgeschoss die öffentlicheren Funktionen wie Bibliothek sowie Schulungs- und Konferenzräume untergebracht sind, liegen die Labore und deren Auswertplätze in den Obergeschossen. Die Labore befinden sich in einem kompakten Körper zwischen den beiden Erschließungskernen im Zentrum des Hauses (harter Kern). Um diesen Laborkern herum sind die Auswertplätze, Gutachterbüros, Besprechungs- und Pausenzonen in einer umlaufenden Open-Space-Zone angeordnet (weiche Schale), die gleichzeitig der Erschließung dient. So entsteht eine offene Kommunikationslandschaft mit Blick in die Umgebung. Die Fassadengestaltung folgt ebenfalls der Idee eines lebendigen Laborgebäudes. Flexible Etagenbänder springen geschossweise unterschiedlich vor und zurück und können damit sowohl auf Erfordernisse aus dem Inneren als auch auf geforderte Baufluchtlinien reagieren. Die als Pfosten-Riegel-Konstruktion ausgeführte Fassade spielt mit unterschiedlich breiten, opaken und verglasten Fassadenelementen und bietet neben abwechslungsreichen Ausblicken eine gute Belichtung bis in die Tiefen der Laborzone.
Ort:
Hürth (DE)
Bauvolumen:
BGF 6.540m² BRI 30.183m³
Bauherr:
Chemisches und Veterinäruntersuchungsamt Rheinland - Anstalt öffentlichen Rechts
Verhandlungsverfahren:
1. Preis 2013
Realisation:
2014 - 2016

Blog

  • 01.10.2014

    Spatenstich CVUA

    Spatenstich CVUA

    im Kölner Stadtanzeiger

    gepostet von Nicole Richter